Wiesn-Liebe: Drei Bayern heiraten Sächsin

+
Christin & Markus.

München - OB Christian Ude als Standesbeamter: Am Dienstag traute der Rathaus-Chef drei ganz besondere Brautpaare – die Paare der Jubiläums-Wiesn, ausgesucht nach dem Motto „Bayer heiratet Sächsin“.

So wie eben vor 200 Jahren, als der bayerische Kronprinz Ludwig seiner Therese von Sachsen-Hildburghausen das Ja-Wort gab – die Geburtsstunde des Oktoberfests. Ude wünschte den Paaren, dass ihre Hochzeitsnacht nicht ähnlich verläuft wie die vor 200 Jahren: „Die Prinzessin kränkelte und hatte Zahnschmerzen. Sie verließ die Feier als Erste, der Kronprinz blieb lange. Über die Nacht äußerten sich beide kritisch.“ Von den vielen Paaren, die Ude bisher traute, ist übrigens keines geschieden…

So schön war die Wiesn 2010

So schön war die Wiesn 2010

Christin & Markus: "Es war aufregend"

Christin Berger (26) und Markus Hutter (29) hatten als Jubiläumspaar viele Auftritte auf der Wiesn (kleines Bild): „Es war aufregend, einfach der Wahnsinn. Das tollste Erlebnis war, als wir auf der Rennbahn gingen und uns Tausende Menschen zujubelten“, sagte die Braut am Dienstag. Dann musste sie niesen. „Unendlich glücklich“, aber auch ziemlich verschnupft dank einer „typischen Wiesengrippe“ traten Christin und Markus vor den Standesbeamten OB Ude. Die beiden wünschen sich mindestens zwei Kinder.

Michael & Mandy: Jedes Jahr zur Wiesn

Michael & Mandy

Wenn das nicht passt: Michael Pichler ist ein waschechter Oberbayer, Braumeister von Beruf. Und seine Frau Mandy Protze ist Bedienung – hat schon in mehreren bayerischen Wirtschaften gearbeitet. Und – wie könnte es anders sein: Sie haben sich sogar in einem Bierzelt kennengelernt. Seit Dienstag sind sie verheiratet. Und natürlich ist spätestens seit Dienstag eines Ehrensache: Ein jährlicher Besuch auf der Wiesn!

Nadine & Philipp: Im Bierzelt verliebt

Nadine & Philipp

Es war schon zu fortgeschrittener Stunde, als der angehende Arzt Philipp Lakatos der schönen Nadine Schneider seine Liebe gestand. Gesehen hatte er sie zwar durchaus schon bei Krankentransporten, wo sie als Krankenschwester mit ihm zusammen arbeitete. Doch habe er sich nicht herangetraut. Erst beim Wiesn-Anstich 2006, nach ein paar Mass Bier, gestand er ihr seine Liebe. Mit Erfolg. Am Dienstag sagte sie Ja.

Susanne Sasse

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare