Lamm Ludwig: Mama heißt Auguste Wilhelmine!

+
Ludwig mit seiner Mama: Dank der tz-Leser hat auch sie jetzt einem Namen.

München - Viele Leser hatten einen Namens-Vorschlag für die Mama vom kleinen Lamm Ludwig. Jetzt ist die Entscheidung gefallen…

Thomas V. fand „Resi“ passend, wegen der Hochzeit von Ludwig von Therese. Dieser Meinung waren auch viele andere Leser. Irmi J. schlug „Sissi“ als neuen Namen vor, Gaby S. fand „Lucy“ schön. So viele Leser hatten einen Namens-Vorschlag für die Mama vom kleinen Lamm Ludwig. Jetzt ist die Entscheidung gefallen …

Lesen Sie auch:

Ein Freund für Schafbock Ludwig

Die erste Geburt auf der Wiesn

Tatata: Das Mama-Schaf wird Auguste Wilhelmine Maria heißen – so wie die Mutter des Kronprinzen Ludwig, mit desssen Hochzeit das Oktoberfest begründet worden war und nach dem ja auch unser kleiner Bock Ludwig benannt ist. Diesen Vorschlag haben gleich zwei Leser gemacht: Hannelore Himmel aus Bad Tölz und Renate Hanig-Liebl aus München. Beide können sich jetzt wie versprochen über zwei Bier- und zwei Hendlmarken freuen. Die tz hatte die Namensgebungs-Aktion ins Leben gerufen, nachdem bekannt geworden war, dass die tapfere Mama, die das Lamm Ludwig mitten auf der historischen Wiesn vor Zuschauern zur Welt gebracht hat, noch gar keinen Namen hat. Nur eine Nummer: die 604.

Eröffnung der historischen Wiesn

Eröffnung der historischen Wiesn

Der Besitzer Stefan Graf aus Windach ist hochzufrieden: „Das ist ein schöner Name, und auch historisch bedeutend. Im Alltag werde sie wohl „Gusti“ rufen, als Kurzform von „Auguste – da wäre dieser herrschaftliche Name dann doch zu lang …“

Ludwig: Das Wiesn-Lamm ist müde

Das Wiesn-Lamm Ludwig.

So ein Kindergartentag geht nicht spurlos an einem vorüber. Besonders nicht, weil Lamm Ludwig, das auf der Wiesn das Licht der Welt erblickte, ja erst fünf Tage alt ist. Den ganzen Tag toben, laufen und mähen – das geht an die Substanz. Dazu kamen noch die ganzen fremden Gesichter, die sich das kleine Schaf merken musste. Auch wenn Ludwig schnell neue Freunde fand und ihm das Spielen in der großen Box viel Spaß machte, war er doch froh als er wieder abgeholt wurde. Daheim gab es erstmal eine warme Milch von der Mama und dann ging es ab ins Strohbett. Hier schlief das Lamm sofort ein und träumte davon einmal so groß und stark zu sein wie der Papa.

tz

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

Kommentare