Viel Bier, Campino und ein kleiner Schock

Die besten Wiesn-Geschichten 2012

+
Die Alpinabahn sorgte für einen kurzen Schreckmoment, Campino für Riesenstimmung im Hackerzelt und der Regen für nasse Füße.

München - Die Wiesn 2012 begann und endete mit strömenden Regen. Dazwischen gab es viel Sonnenschein, das Bier floss in Strömen und Promis unterhielten uns mit ihren Liebesgeschichten. Ein Rückblick:

Die Wiesn 2012 fing an wie sie aufhörte: mit ganz viel Regen. Das hinderte die Besucher jedoch nicht am Bierkonsum - auch das floss in Strömen. 6,4 Millionen Besucher schlenderten, tranken und feierten in den vergangenen zwei Wochen. Obwohl das weniger Besucher als 2011 waren, musste die Polizei öfter ausrücken. Auch die Zahl der Bierleichen stieg an.

Oktoberfest-Chef Dieter Reiter sprach in seiner Bilanz von einer bayerischen, familienfreundlichen und gut besuchten Wiesn. Besonders positiv für Schausteller und Wiesn-Wirte war der Tag der deutschen Einheit. Er stellte sich dank der warmen Temperaturen und viel Sonnenschein als der erfolgreichste seit Jahrzehnten heraus. Genauso viel Glück mit dem Wetter hatten die Trachten und Schützen bei ihrem traditionellen Umzug am ersten Sonntag. 

Auch am ersten Wiesn-Sonntag sorgte ein Defekt bei der Alpina Achterbahn für einen kleinen Schock. Die Gondel blieb für 30 Minuten am höchsten Punkt stehen. Für die Gäste ein unfreiwilliger Nervenkitzel, der letztlich glimpflich ausging.

Ein dramatischer Einsatz rettete einem Schweizer im Schottenhamel das Leben. Er erlitt einen Herzstillstand, konnte aber rechtzeitig vom Roten Kreuz wiederbelebt werden. Seine erste Reaktion: "Hab' ich etwa getrunken?"

Doch nicht nur das Bayerische Rote Kreuz wurde häufig zu Einsätzen gerufen, auch die Polizei musste oft ausrücken. Nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Italienern und einer falschen Bedienung, konnten die Beamten einen kreativen Hochstapler dingfest machen, der durch eine Verkleidung in das geschlossene Festzelt gelangte war.  

Eine andere Methode, um in die Festhallen zu gelangen, ließen sich andere einfallen. Sie machten Wiesn-Tisch-Inhabern ein unmoralisches Angebot bei Ebay. 

Ein paar Burschen sicherten sich einen begehrten Platz im Zelt und verließen es, ohne zu bezahlen. Trotzdem war es für die Polizisten eine leichte Aufgabe die Zechpreller vom Weinzelt festzunehmen.

Einen weiteren Einsatz löste ein 18-jähriger Schüler aus. Er war besoffen auf das Zeltdach der Bräurosl geklettert.

Erschreckend für die Polizei war auch dieses Jahr wieder die Zahl sexuellen Attacken. Eine 24-Jährige wurde am helllichten Tag von einem Mann vergewaltigt. Oft schlugen Täter auf dem Heimweg der Frauen zu. So auch bei einer Neuseeländerin.

MVG am Limit

Die MVG wurde auf einen harten Prüfstand gestellt. Fast vier Millionen Wiesn-Gäste fuhren mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln auf das Oktoberfest. 120 Mal wurde der U-Bahnhof gesperrt. Die S-Bahn wurde wegen Wiesn-Besuchern am letzten Wiesn-Samstag zweimal gesperrt.

Thommy, Otti & Loddar - die Wiesn-Promis

Von solchen Querelen bekamen die zahlreichen Promis auf dem Oktoberfest kaum etwas mit. Neben Thomas Gottschalk, Ottfried Fischer (busselte seine neue Freundin), Lothar Matthäus, Fürst Albert von Monaco, den Löwen und dem FC Bayern, sorgte Campino für ein ganz besonderes Highlight am letzten Wiesn-Sonntag. Er rockte bei einem viel umjubelten Überraschungs-Auftritt das Hackerzelt.

So feierten die Wiesn-Promis am Dienstag

So feierten die Wiesn-Promis am Dienstag

So ließen es die Wiesn-Promis am Sonntag krachen

So ließen es die Wiesn-Promis am Sonntag krachen

Lothar und Joanna starten in das letzte Wiesn-Wochenende

Lothar und Joanna starten in das letzte Wiesn-Wochenende

Campinos Überraschungs-Auftritt im Hackerzelt

Campinos Überraschungs-Auftritt im Hackerzelt

Außer professionellen Fotografen, knipsten unsere User und Leser zahlreiche Bilder von der Wiesn. Mit dabei unter anderem die Eishockey-Frauen von den Adlern Mannheim.

Wiesn-Reporter unterwegs: Das sind die Bilder unserer User

Wiesn-Hit & Wiesn-Madl - unsere Gewinner

Bei der Wahl zum Wiesn-Hit, gesucht von tz und Radio GONG 96,3, setzten sich Pete, Marc, Wolfi und Robby von den "Rockaholix Buam" mit ihrem Song "Bei uns in Bayern" gegen rund 280 Bewerber durch.

Mehr als 500 Konkurrentinnen stach Ronja aus Grünwald bei der Wahl zum tz Wiesn-Madl aus. Die 24-jährige Studentin gewann neben einer nagelneuen Mercedes A-Klasse einen Wellness-Gutschein im Fünf-Sterne-Park-Hotel Egerner Höfe und ein Dirndl von Trachten Angermaier. 

Spannendes Finale: Ronja ist das tz Wiesn-Madl 2012

Spannendes Finale: Ronja ist das tz Wiesn-Madl 2012

tz

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare