Die Wiesn - so bel(i)ebt wie nie!

+
Wiesn-Wahnsinn: 6,9 Millionen Besucher kamen heuer - mehr als im Vorjahr.

München  - Die Wiesn geht zu Ende und Wirte, Schausteller, Polizei und der MVG ziehen Bilanz. OB-Ude spricht von einer "Traum-Wiesn". Doch es gab nicht nur positive, sondern auch negative Rekorde.

Sonnenschein im Dauer-Abo und eine Wahnsinns-Stimmung: 6,9 Millionen Gäste besuchten heuer auf dem Oktoberfest. Damit toppt die Wiesn 2011 sogar die Jubiläumswiesn vom letzten Jahr! „Der Spätsommer hat die Wiesn in Gold getaucht“, zieht Wiesn-Chefin ­Gabriele Weishäupl Bilanz. „Dank der Oidn Wiesn sind auch wieder mehr Kinder und ältere Münchner auf dem Oktoberfest – besser geht’s nicht.“

Die Wiesn 2011 – so beliebt wie nie! Zu dem riesigen Erfolg trug vor allem das Super-Sommerwetter bei: Nach dem verregneten Auftakt strahlte 143 Stunden die Sonne, dazu marschierte das Thermometer auf 24 Grad. Und vor allem in den Biergärten klingelten die Kassen. Insgesamt tranken die Festbesucher 7,5 Millionen Mass Bier (2010: 7,1 Millionen). Wegen der sommerlichen Temperaturen stieg der Absatz von nicht-alkoholischen Getränken um acht Prozent.

Bayern oder Ballermann: Wiesn-Zelte im Vergleich

Bayern oder Ballermann: Wiesn-Zelte im Vergleich

Die magische Besuchergrenze von sieben Millionen wurde heuer zwar nicht ganz geknackt, dafür kamen 500 000 Gäste mehr als im Vorjahr (Besucherzahl 2010: 6,4 Millionen). Alleine am vergangenen XXL-Wochenende kamen 1,5 Millionen! Insgesamt vier Millionen Besucher fuhren mit U-Bahn, Bus und Tram zur Wiesn – so viele wie schon lange nicht mehr. 170 Mal musste der U-Bahnhof Theresienwiese wegen Überfüllung geschlossen werden – allein am letzten Samstagabend 23 Mal. Trotz der hohen Besucherzahlen blieb es laut Polizei und Bayerisches Rotes Kreuz (BRK) relativ ruhig. „Das war eine Traum-Wiesn! Das Wetter war fantastisch, die Stimmung toll – bis zum Schluss“, konstatiert OB Christian Ude. Wirte-Sprecher Toni Roiderer (Hacker­zelt): „Trotz der vielen Besucher war das die angenehmste Wiesn seit langem.“

Begriffe aus dem Wörterbuch “Bairisch für Anfänger”

Wörterbuch: Bairisch für Anfänger

Vor allem die Oide Wiesn entpuppte sich mit 600 000 Gästen als Besuchermagnet. OB Ude: „Die Oide Wiesn ist ein Herzstück des Oktoberfests geworden. Hier feiern Münchner, die den Wiesn-Zauber wie anno dazumal erleben wollen.“ Im nächsten Jahr findet auf der Fläche das im vierjährigen Turnus laufende Zentrale Landwirtschaftsfest (ZLF) des Bauernverbands statt. Laut Wirtschaftsreferent Dieter Reiter könnte es die Oide Wiesn im nächsten Jahr trotzdem wieder geben: „Wir würden gerne mit dem Bauernverein überlegen, ob man die Fläche aufteilen oder die Veranstaltungen zeitlich staffeln kann – das ZLF findet ja nur in der ersten Wiesn-Woche statt.“

Die lustigsten Sprüche auf Wiesn-Herzerl

Die schönsten und lustigsten Wiesn-Herzerl

C. Schmelzer

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Kommentare