Wegen Rauchverbot: Bedienung mit Masskrug geschlagen

München - Schon wieder wurde bei Streitigkeiten auf der Wiesn mit Masskrügen zugeschlagen. Dabei wurde auch eine Bedienung attackiert, weil sie das Rauchverbot durchsetzen wollte.

Lesen Sie auch:

Wiesn-Besucher gehen auf Polizisten los

Münchens tapferster Wiesn-Kellner

Schwere Verletzungen nach Masskrugschlägereien

Nach Wiesnbesuch: Mann mit Schusswaffe bedroht

In einem Festzelt machte eine 38-jährige Bedienung zwei Damen auf das Rauchverbot aufmerksam. Trotz der Aufforderung, die Zigaretten auszumachen, rauchten die beiden Frauen weiter. Als die Bedienung daraufhin den Frauen die Zigaretten abnahm, kam es zum Streit mit dem Freund (29) einer der beiden Frauen. Der 29-Jährige nahm daraufhin einen Maßkrug und schüttete ihn auf die Bedienung. Dann schlug er ihr mit dem Maßkrug ins Gesicht. Die 38-Jährige erlitt eine Platzwunde. Beamte der Wiesn-Wache konnten den Täter festnehmen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Rabiat gingen auch zwei Österreicher (29, 44) auf einen 44-jährigen Mann aus Gräfelfing in einem Festzelt los. Die Männer gerieten in Streit, worauf die beiden Österreicher mit ihren Masskrügen auf den Gräfelfinger einschlugen. Er erlitt dabei Verletzungen im Gesicht und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Die beiden Krüge gingen bei denSchlägen zu Bruch.

Die Einsatzkräfte der Wiesn-Wache konnten die beiden Täter festnehmen und der Haftanstalt überstellen. Sie werden nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Kommentare