Volksfest in Nürnberg: Harter Kurs gegen Raucher

Nürnberg - Jetzt geht es den Rauchern an den Kragen: Festwirte und die Stadt Nürnberg wollen das Rauchverbot in Bierzelten beim bevorstehenden Herbstvolksfest konsequent durchsetzen.

Raucher, die den Aufforderungen des Ordnungspersonals nicht Folge leisteten, würden umgehend des Festzeltes verwiesen, kündigten die Wirte am Donnerstag an. Das ausnahmslose Rauchverbot, von dem auch Bierzelte betroffen sind, gilt in Bayern seit 1. August.

Raucher sollen es mit der Polizei zu tun bekommen

Lesen Sie auch:

Gäubodenfest: Ärger mit den Qualmern oder rauchfreier Spaß?

Der 1. Nichtraucher-Test auf dem Dachauer Volksfest

Raucher, die sich trotz des Verweises uneinsichtig zeigten, bekämen es mit der Polizei zu tun. Die Uniformierten würden dann die Personalien der Raucher notieren; diesen drohe ein Bußgeldverfahren. Darauf hätten sich Schausteller, die Polizei und die Stadt Nürnberg im Vorfeld des am 27. August beginnenden Festes geeinigt, heißt es in einer Mitteilung.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Nach den ersten Erfahrungen bei Kirchweihfesten im Stadtgebiet sind die Festwirte aber zuversichtlich, dass das Rauchverbot beachtet wird. Für Raucher würden beim Herbstvolksfest eigene Außenbereiche eingerichtet. Die beiden größten Zelte - das “Rockhousezelt“ und das “Oxenzelt“ - vergrößerten für die Raucher ihre bereits bestehenden Außenbereiche. Die Einlasskontrollen zu den Zelten sollen in die Außenbereiche vorverlegt werden.

Bayern oder Ballermann: Wiesn-Zelte im Vergleich

Bayern oder Ballermann: Wiesn-Zelte im Vergleich

dpa/lby

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare