Feuerwehr-Einsatz

Sie vermisste ihren Sohn: Amerikanerin in Panik

München - In völliger Panik bat eine Mutter aus New Jersey (USA) am Donnerstag die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr um Hilfe.

In München war der Rucksack ihrer Sohnes gefunden worden. Von dem jungen Mann selbst fehlte seit vier Tagen jedes Lebenszeichen. Die Beamten empfahlen ihr, ihn bzw. seine Freunde solange anzurufen, bis einer abhebt. Der Trick funktionierte. Abends meldete sich der Sohn. Er ist wohlauf und litt lediglich unter heftigen Wiesn-Kopfschmerzen.

tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare