Besucherin wird umgestylt

Vom Trachtenmuffel zum Wiesn-Madl

+
Claudia (29) aus München trägt eigentlich keine Tracht: Die tz stylte sie für die Wiesn um.

München - Ohne Dirndl auf die Wiesn? Ein Fall für die tz-Trachtenpolizei! Wir haben eine Oktoberfestbesucherin in Zivil abgegriffen und sie mit Hilfe von Profis umgestylt.

Claudia (29) wohnt zwar seit fünf Jahren in München, trotzdem erwischt die tz sie mit Jeans und Shirt am Eingang zum Oktoberfest. „Ich weiß nicht, ob mir das steht“, meint die Angestellte. Das wollen wir mal sehen! Gemeinsam mit Trachten Angermaier und dem Schönheitssalon Make-up-Box wird Claudia heute umgestylt: vom Trachtenmuffel zum Wiesn-Madl!

Die Verwandlung startet bei Trachten Angermaier in der Landsberger Straße: Hier darf sich Claudia ein Dirndl aussuchen. Lang, kurz, blau, grün, die Bluse mit Schnürung oder geknöpft – bei der Riesen-Auswahl fällt die Entscheidung schwer. Ab in die Umkleidekabine!

„Ich hab’s“, tönt es eine Stunde später hinter dem Vorhang hervor. Tata, das ist Claudias Wahl: Ein sexy rotes Kleid mit Karorock und Seidenschürze (249,90 Euro) und eine weiße Knopfbluse (49,90 Euro). Bei dem Anblick ist auch Angermaier-Chef Axel Munz begeistert: „Wow. Als hätte sie nie was anderes getragen!“

Weiter geht’s in der Make-up-Box in der Anglerstraße 12 (Westend) bei Stylistin Elisa Koester. Bei einem Glas rosa Prosecco werden die Vorstellungen besprochen: Romantisch und natürlich soll es werden. Elisa legt mit den Haaren los: Sie zieht einzelne Strähnen durchs Glätteisen, dreht sie dann auf Lockenwickler auf.

Was machte Einstein auf der Wiesn? Kuriose Fakten zum Oktoberfest

Was machte Einstein auf der Wiesn? Kuriose Fakten zum Oktoberfest

Während die Wickler auskühlen, ist das Make-up dran. Sonst schminkt sich Claudi kaum: „Ich trag höchstens Eyeliner und Wimperntusche.“ Elisa trägt Make-up und Rouge auf. Die Brauen zieht sie mit Lidschatten nach, dann betont sie die Augen mit Lidstrich, Lidschatten und Wimperntusche. „Die sollte auf der Wiesn wasserfest sein – so trotzt sie Regen, Schweiß und Bierduschen.“ Auf die Lippen kommt ein Nudeton, am Schluss fixiert die Stylistin alles mit Transparentpuder. „So hält es die ganze Nacht!“

Jetzt geht es weiter mit der Frisur: Wickler ausdrehen, durchbürsten, dann rechts und links zwei Strähnen abteilen, flechten und am Hinterkopf mit Klammern befestigen. Passend zum Dirndl steckt Elisa noch rote Röschen ins Haar – fertig!

Zurück auf der Wiesn – jetzt folgt der Praxistest. „Wahnsinn“, jubelt Claudia. „Ich fühle mich wie eine Prinzessin. Das wird ein langer Wiesn-Abend!“

Christina Meyer

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Wiesn-Marken: Er erlebt beim Einlösen unschöne Überraschung

Wiesn-Marken: Er erlebt beim Einlösen unschöne Überraschung

Kommentare