Trachten Angermaier zieht in Ex-Schlecker

+
Hirschleder trägt nicht nur Axel Munz (mit Joey Grit Winkler, li., und Mitarbeiterin Freya), sondern auch die Kasse.

München - Zahnpasta raus – Trachten rein: Den Auszug der benachbarten Schlecker-Marktes hat Angermaier genutzt, um seine Filiale im Rosental 10 auf einen Schlag um 300 Quadratmeter zu erweitern.

Axel Munz, Geschäftsführer von Angermaier Trachten, freut sich auf die neuen Räume: „Wir sind sehr glücklich, unser Angebot in direkter Nachbarschaft zur seit Jahren etablierten Filiale ausweiten zu können. Dadurch gestalten wir unseren Kunden das Shopping-Erlebnis noch angenehmer.“

Insbesondere zur Vor-Wiesn-Zeit ging es früher ziemlich eng zu, wenn vor allem die Damen sich mit einem neuen Dirndl einkleiden wollten und auch noch die passende Bluse dazu suchten.

Der Ausbau soll die Stoßzeiten entzerren und ist ausschließlich für die Damen reserviert. Bei der Gestaltung hat Munz auf natürliche, nachhaltige Elemente gesetzt, die Liebe und Verbundenheit zur Tracht vermitteln sollen. Besonders stolz ist er auf „ein besonderes Highlight“ direkt am Eingang: Der Kassenbereich ist mit echtem Hirschleder bezogen.

Für eine entspannte Atmosphäre gibt es gemütliche Sitzecken und ein spezielles Lichtkonzept, das auf die helle Farbgebung abgestimmt ist. Die Umkleidekabinen sind großzügig, damit auch das Anprobieren stressfrei wird.

Auch die Herren und Kinder profitieren von der Neugestaltung: Sie haben nun die ursprünglichen zwei Etagen nebenan für sich allein. Hier ist jetzt Platz für die größte Lederhosen-Auswahl Münchens.

kfu

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion