Teure Gaudi mit lauter blauen Flecken

München - Tja, das war wohl nix: Aus einer Gaudi wollte ein Tourist aus Holland ein junges Madl in die Lüfte heben. Aber ihn verließ die Kraft - und der Spaß kam ihm teuer zu stehen.

Prellungen am ganzen Körper erlitt ein 16-jähriges Madl am Donnerstagabend, als sie plötzlich von hinten gepackt und in die Lüfte gehoben wurde - denn sie stürzte sofort zu Boden. Das berichtet die Polizei.

Wo Wiesn-Gäste ein Nickerchen machen

Wo Wiesn-Gäste ein Nickerchen machen

Wohl aus einer Bierlaune hatte ein 28-jähriger Tourist aus den Niederlanden sich auf der Wirtsbudenstraße an sie herangepirscht, griff sie an der Hüfte und stemmte sie hoch. Doch dann verließen ihn die Kräfte... Der Spaß kam ihm teuer zu stehen: Die Polizei ließ ihn erst wieder laufen, nachdem er eine Sicherheitsleistung gezahlt hatte.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare