Streit auf der Wiesn - Frau (43) greift ein

+
Ein 23-Jähriger wurde auf der Wiesn durch einen Masskrug verletzt.

Beim Streit zweier Männer auf der Wiesn zeigte eine 43-Jährige Zivilcourage: Sie versuchte, die beiden Streithähne auseinanderzuhalten.

Am Dienstag gegen 23.30 Uhr schlug ein schwergewichtiger 27-Jähriger einem 23-Jährigen beim Trinken von unten gegen den Masskrug. Dadurch erlitt der Jüngere einen Schnitt an der Stirn. Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf der 120-Kilo-Mann immer aggressiver wurde. Zwischenzeitlich eingetroffene Einsatzkräfte der Festwiesnwache nahmen den 27-Jährigen fest. Er musste 500 Euro zahlen und durfte die Wache dann wieder verlassen.

Bemerkenswert ist laut Polizei, dass eine 43-jährige Münchnerin, die auf den Streit aufmerksam geworden war, zwischen die Männer ging und sie auseinander hielt. Erst nach dem Eintreffen der Beamten realisierte die Frau ihr couragiertes Einschreiten gegenüber dem Schwergewichtigen und war ein wenig aufgelöst. Auf der Wiesnwache konnten die Beamten die 43-Jährige wieder beruhigen.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

Kommentare