Proteste der Nachbarn erfolgreich

Stadt lockert Sperrung während Wiesn-Aufbau

+
„Betreten verboten“ hieß es in den vergangenen Jahren aus Versicherungsgründen beim Aufbau. Jetzt lockert Wiesn-Chef Dieter Reiter die Sperrung.

München - Und sie bewegt sich doch: Die Stadt lockert die Sperrungen der Theresienwiese zum Oktoberfest-Aufbau – nach jahrelangen Protesten der Nachbarn.

Zwei Trassen sollen ab 15. Juli bis Mitte und Ende August offen bleiben, verkündet SPD-Stadtrat und Landtagskandidat Andreas Lotte. Der Politiker von der Schwan­thalerhöhe hatte sich bei Wirtschaftsreferent Dieter Reiter (SPD) für die Lockerung eingesetzt und sagt: „Ich bin froh, dass hier eine Lösung gefunden wurde, die Sicherheit gewährleistet, den Betrieb nicht stört und dennoch den Bürgern ermöglicht, über die Theresienwiese zu laufen.“

Die Details: Eine Furt soll täglich bis Mitte August offen bleiben. Sie verläuft südlich der Bavaria zwischen Kantine und Oider Wiesn. Zusätzlich soll fast bis Ende August die Matthias-Pschorr-Straße an der Bavaria geöffnet werden – aber nur am Wochenende. Der Weg wird mit Zäunen von der Baustelle getrennt. Wirtschaftsreferent Reiter ist zufrieden: „Diese versicherungstechnisch und wirtschaftlich vertretbare Lösung dient dazu, die Wünsche der Anlieger soweit wie möglich zu erfüllen.“

Wo Wiesn-Gäste ein Nickerchen machen

Wo Wiesn-Gäste ein Nickerchen machen

Die benachbarten Bezirksauschüsse (BA) jubeln – verhalten. „Wir fordern das seit Jahren“, sagt Alexander Miklosy (Rosa Liste), BA-Chef der Ludwigsvorstadt. Sein Kollege von der Schwanthalerhöhe, Ludwig Wörner (SPD), sagt: „Das ist ein Anfang. Aber noch lange nicht das Ende."

David Costanzo

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare