Satelliten-Fotos

So sieht das Oktoberfest aus dem Weltall aus

+

München - Man sieht es sogar aus dem All: Das Oktoberfest steht kurz bevor. Von Astrium gebaute und betriebene Erdbeobachtungssatelliten haben Bilder zur Erde gefunkt, die das Festgelände als Baustelle zeigen.

Die Dächer der Bierzelte auf der Theresienwiese sind ebenso zu sehen wie Container und Fahrgeschäfte im Aufbau. Das größte Volksfest der Welt beginnt an diesem Samstag (21. September). Bis zum 6. Oktober werden rund sechs Millionen Besucher erwartet.

Die Pléiades-Satelliten liefern Bilder an öffentliche und private Kunden. Unter anderem geht es dabei um Krisen und Naturkatastrophen, aber auch um große Bauvorhaben, Landwirtschaft und Bergbau. Bilder der Satelliten dienten etwa den Helfern bei der Flut im Sommer in Deutschland zur besseren Planung.

Neue Luftaufnahmen von der Wiesn

Neue Luftaufnahmen von der Wiesn

dpa

Lesen Sie auch:

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Kommentare