Steuerhinterziehung - Anklage zugelassen

Wiesn-Wirt Sepp Krätz muss vor Gericht

+
Der Wiesn-Wirt Sepp Krätz muss vor Gericht

München - Der Wiesn-Wirt Sepp Krätz muss vor Gericht. Die 4. Strafkammer des Landgerichts München ließ die Anklage wegen Steuerhinterziehung unverändert zu. Der Prozess soll Mitte bis Ende März beginnen.

Die Nachricht des Landgerichts München am Dienstagmorgen klingt nüchtern: Die Anklage gegen Josef Georg Kr. (59) wegen Steuerhinterziehung sei "unverändert" zur Hauptverhandlung zugelassen worden. Doch hinter dem abgekürzten bürgerlichen Namen steckt kein anderer als Wiesn-Wirt Sepp Krätz. Zu Details der Anklage gegen den Chef des Hippodroms will sich das Gericht wegen des Steuergeheimnisses nicht äußern. Krätz selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Wirtekreise: Krätz Steuerproblem gehe auf einen Mitarbeiter zurück

Sein Anwalt Hans-Georg Jatzek sagte dem "Münchner Merkur" man habe sich im Fall Krätz "steuerrechtlich geeinigt". Sein Mandant habe die Steuerschulden plus Zinsen nachgezahlt. Nun gehe es noch um die strafrechtliche Aufarbeitung des Falles. Zur konkreten Höhe der hinterzogenen Summe wollte sich Jatzek nicht äußern. Laut "SZ" soll es sich anfangs um eine Summe von drei bis vier Millionen Euro gehandelt haben, von der nun noch rund eine Million Euro im Raum stehe.

Krätz' Anwalt betonte, dass der Wirt schon "umfangreiche Compliance-Maßnahmen ergriffen hat, um Schwachstellen zu schließen". Unter anderem sei ein neues Kassensystem eingeführt worden. In Wirtekreisen heißt es, Krätz Steuerproblem gehe auf einen Mitarbeiter zurück, der das Kassensystem umgangen habe.

Gericht will Verfahren gegen Krätz bis Ende März beginnen

Welche Auswirkungen der Prozess auf Krätz' Zulassung als Wiesn-Wirt hat, ist noch unklar. "Es gibt derzeit nichts neues", sagte Daniela Schlegel, Sprecherin des Kreisverwaltungsreferats (KVR) dem "Münchner Merkur" am Dienstag. Das KVR habe mehrfach beim Gericht die Anklageschrift angefordert, sie bislang aber noch nicht bekommen. Es sei aber möglich, dass die Behörde die Akten noch vor Prozessbeginn bekommt. Noch gibt es keinen genauen Termin für die Verhandlung gegen Krätz, das Gericht will das Verfahren aber Mitte bis Ende März beginnen.

Erst wenn die Anklage vorliege, könne man eine Beurteilung über die Zuverlässigkeit von Sepp Krätz abgeben, sagte Schlegel. Sollte das KVR Krätz die Zuverlässigkeit absprechen, dürfte er keine Gastronomiebetriebe mehr führen. Dann dürfte er automatisch nicht mehr als Wirt des Hippodroms auf der Wiesn tätig werden, auch seine anderen Gaststätten wie das"Andechser am Dom" dürfte er nicht länger führen. Konkrete Kriterien, wann ein Wirt als nicht mehr zuverlässig gilt, gebe es nicht, sagte Schlegel.

Doch auch wenn das KVR Krätz die Zuverlässigkeit nicht abspricht, bedeutet das nicht automatisch, dass er weiter Wiesn-Wirt sein kann. Über die Zulassung zum Oktoberfest entscheidet der Stadtrat auf Vorschlag von Wiesn-Chef und OB-Kandidat Dieter Reiter (SPD). Er kann Krätz die Zulassung zur Wiesn auch verweigern, wenn das KVR ihn noch für zuverlässig hält.

Reiter teilte am Mittag mit: „Ich werde mich noch diese Woche mit Herrn Krätz zu einem Gespräch treffen. Ich gehe davon aus, dass er mir die Anklageschrift übergeben wird. Anschließend werde ich diese prüfen und dem Stadtrat spätestens in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses Ende April einen Entscheidungsvorschlag vorlegen. Parallel dazu wird das Kreisverwaltungsreferat die Frage der gaststättenrechtlichen Zuverlässigkeit überprüfen.“

Toni Roiderer: "Sepp Krätz ist ein hervorragender Gastronom"

Wirte-Sprecher Toni Roiderer wollte die Zulassung der Anklage gegen seinen Kollegen nicht weiter kommentieren. "Sepp Krätz ist ein hervorragender Gastronom, alles andere muss das Gericht klären", sagte Roiderer dem "Münchner Merkur".

Von Philipp Vetter

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz

News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz

Oh nein, bitte nicht! Das sollten Sie nie auf der Wiesn tun

Oh nein, bitte nicht! Das sollten Sie nie auf der Wiesn tun

Sie hassen das Dirndl? Hier sind drei Alternativen

Sie hassen das Dirndl? Hier sind drei Alternativen

Italiener-Wochenende? Nein, heuer wird auf der Wiesn alles anders

Italiener-Wochenende? Nein, heuer wird auf der Wiesn alles anders

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion