Schottenhamel: 100 Mass und 100 Hendl zu gewinnen!

+
Aufs Schottenhamel-Zelt schaut beim Anzapfen die Welt: Hier eröffnet der OB die Wiesn

München - Die tz und die Wirte der 14 großen Festzelte laden Sie ein: Jeder Wiesn-Wirt spendiert 100 Liter Bier und 100 Hendlmarken. Am Freitag hat die Wirtefamilie Schottenhamel die Spendierhosen an.

Die Wirtefamilie stellt sich vor: 1867 errichtete Michael Schottenhamel in einer Bretterbude den ersten Bierausschank auf der Wiesn. Aus der Bude ist ein imposantes Zelt geworden, das heute die Cousins Peter (68) und Christian Schottenhamel (47) bewirten. Peter Schottenhamels Söhne Michael (44) und Thomas (41) und Gattin Franziska arbeiten mit, Christian Schottenhamels Tochter Desirée (6) ist die Mini-Wirtin.

Fakten rund ums Zelt: Die 6000 Plätze verteilen sich auf 1400 in den Boxen, 1000 in den Galerien und 3600 im Mittelschiff. Im Garten ist Platz für gut 3000 Gäste. In Küche und Service arbeiten insgesamt 351 Personen.

Mass, Hendl und das beste Schmankerl: Die Mass Spaten kostet 8,60 Euro, ein halbes Hendl 9,20 Euro. Sehr beliebt ist der Jungschweinsbraten vom Spieß mit Knödel und Krautsalat (15,20 €).

Das ist der beste Platz im Zelt: Wir finden: zwischen Schänke, Küche und Blasmusik!

Diese Musik spielt für Sie: Bei uns spielt ausschließlich die Oktoberfestkapelle Otto Schwarzfischer.

Auf diese Promis sind wir stolz: Jopie Heesters, Arnold Schwarzenegger, David Copperfield, der unser Zelt wegzaubern wollte.

Unsere größte Wiesn-Panne: Beim ersten Anzapfen von OB Ude haben wir erst am Abend vorher festgestellt, dass Ude Linkshänder ist. In der Nacht vorm Anzapfen mussten wir das gesamte Inventar der Anzapfboxe umstellen, da Presse und Fernsehen den OB sonst nur von hinten gesehen hätten.

Unser schönstes Wiesn-Erlebnis: Als Buben durften wir immer auf dem Fassl sitzen, wenn der jeweilige OB seine wichtigste Tätigkeit ausgeführt hat.

Unser Lieblings-Wiesn-Hit: Über den Wolken

Wann Sie abends am ehesten einen Platz bekommen: Am besten beim Reservierungswechsel am Spätnachmittag.

Unser Wiesn-Ritual: Jedes Jahr zünden wir in der kleinen Kirche in der Herzogspitalstraße drei Kerzen an: Je eine für unsere Väter, die früheren Wiesn-Wirte Max und Hans Schottenhamel, und eine für eine gute und friedliche Wiesn.

Ihn würden wir gerne mal begrüßen: Barack Obama! Sein „Yes, we can“ passt perfekt in die heutige Zeit und man sollte sich immer wieder daran erinnern.

Der beste Versuch ins Zelt zu kommen: Ein Mann ist mal die Seitenwand hochgeklettert und wollte das Dach aufschneiden, um ins Zelt zu kommen. Die Feuerwehr musste ihn mit dem Feuerwehrschlauch vom Dach holen…

Dieser Stammgast gehört einfach dazu: Wir haben viele Gäste, die uns seit 50 Jahren die Treue halten. Zum Beispiel Günther Werner, er hat seit über 50 Jahren den gleichen Tisch und noch nie einen Tag versäumt. Früher hat er sich sogar einen eigenen Telefonanschluss an seinen Tisch legen lassen. Damals gab’s halt noch keine Handys…

Das Besondere im Schottenhamel: „O’zapft is!“ – Natürlich der Anstich! Erst wenn um 12 Uhr der Oberbürgermeister bei uns das erste Fass angezapft hat, beginnt der Ausschank in den anderen Zelten.

So gewinnen Sie bei unserer Verlosung:

Die Schottenhamel-Wirte spendieren 100 Mass Bier und 100 halbe Hendl. So gewinnen Sie je zwei der Marken:

Wer gewinnen möchte, ruft diesen Freitag (11.9.) die 01378/881031 an und spricht dort das Stichwort Wiesn-Aktion und seine persönlichen Daten (Namen, ­Adresse und Telefonnummer) auf Band. Oder schickt ­eine SMS mit tz win ­Wiesn-Aktion und seinen Daten an die 52020*.

*(legion/ 0,50 Euro/Anruf a.d.dt. Festnetz; ggf. abweichende Preise a. d. Mobilfunknetz)

Hier finden Sie alle Zelte im Überblick

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion