Schon wieder: Schwerverletzter nach Masskrug-Schlägerei

München - Filmreif war die Schlägerei in einem der Festzelte auf der Wiesn: Im Flug hatte ein Münchner (18) mit einem Masskrug zugeschlagen. Das Opfer wurde schwer verletzt.

Lesen Sie auch:

Wiesn-Attacke: 21-Jährige wirft Masskrug

Wiesn-Ordner schlägt Frau mit Masskrug

Ein 33-jähriger Münchner stand am Mittwochabend gegen 20.05 Uhr zwischen zwei Tischen in einem Festzelt. Aus dem Augenwinkel sah er plötzlich einen 18-jährigen Münchner auf sich zuspringen. Dieser war offensichtlich von einem anderen Tisch in seine Richtung gesprungen. Im Flug hatte er mit einem leeren Maßkrug zu einem Schlag ausgeholt. Der 33-Jährige konnte noch nur noch teilweise ausweichen und wurde von dem Krug im Gesicht getroffen. Er zog sich dabei einen Nasenbeinbruch und eine Platzwunde zu. Der Täter wurde festgenommen und zur Wiesnwache gebracht.

Aufgrund des geschilderten Vorfalls entstand ein Tumult, in dessen Verlauf ein 19-jähriger Münchner ebenfalls mit einem Maßkrug seitlich ausholte und diesen mit voller Wucht einem 31-jährigen Hamburger ins Gesicht schlug. Der Hamburger wurde an der Nase verletzt und erlitt eine Platzwunde im Gesicht. Auch dieser Täter wurde bis zum Eintreffen der Wiesnwache festgehalten und anschließend zur Wache verbracht.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare