"Drudschal" und "Schnaggla"

Diese App hilft Zuagroasten beim Wiesn-Ratsch

+
Nicht nur bei der Verständigung ist die Bairisch-App nützlich, sie ist auch beim Fluchen behilflich.

München - Böse Zungen behaupten, Bairisch wäre eine eigene Sprache. Zum besseren Verständnis gibt es jetzt eine Handy-App, die allen "Zuagroasten" bei der Verständigung hilft.

Aufi, obi, ummi, eini. Boarisch is wia japanisch, oda? Verzweifeln Sie nicht. Lernen Sie den Süden verstehen mit der App: „Bayrisch mit Herz“. Die Bairisch-App erklärt Ihnen die wichtigsten bairischen Wörter und hat die richtige Aussprache parat. Die App ist im Google Play Markt erhältlich.

Die App ist ideal für Zugereiste, so genannte „Zuagroaste“, oder wenn Sie das Oktoberfest besuchen wollen. Es schadet nicht, ein paar der Wörter gehört zu haben. Die Wiesn-Bedienung ist meist wenig bemüht hochdeutsch zu sprechen. Schließlich ist ein „Drudschal“ nix zum Essen und ein „Schnaggla“ kein Schnaps.

Wörterbuch: Bairisch für Anfänger

Wörterbuch: Bairisch für Anfänger

Mit der App lernen Sie insgesamt 230 Wörter. Sie erfahren, wie Sie sich richtig vorstellen, was der Unterschied zwischen „Ja“ und „Na“ ist. Auch einige der berühmten bairischen Schimpfwörter werden Ihnen vorgesprochen und erklärt. Sie sollten nicht strahlen, wenn Sie jemand „Gschaftlhuaba“ nennt.

Zudem erfahren Sie, was „mia“ (also: wir) im Biergarten bestellen und wie Sie sich im Hotel verständigen. Darüber hinaus dürfen zur Orientierung die Orts- und Zeitangaben sowie Zahlen nicht fehlen, damit Sie wissen, worum es sich bei „as Egg“, „viadl fümfe“ und „heia“ dreht.

Mit der App lernen Sie Wörter aus den folgenden Kategorien:

  • Sich Begrüßen
  • Bairisch Fluchen
  • Lebenswichtiges
  • Essen & Trinken
  • Orts- und Zeitangaben
  • Die Zahlen
  • Im Hotel
  • Bairische Sätze und Sprichwörter.

Die „Bayrisch mit Herz“ App gibt es in vier Sprachen: deutsch-bairisch, englisch-bairisch, italienisch-bairisch, französisch-bairisch. Die App ist derzeit nur für Android-Geräte verfügbar.

Hier geht's zur App

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare