Rucksackdiebe: Drei Italiener geschnappt

München - Taschendiebfahnder haben am Mittwochabend drei Rucksackdiebe aus Italien auf frischer Tat geschnappt. Hier erfahren Sie, wie die Diebe den Fahndern ins Netz gingen.

Laut Polizei fiel das Ganoven-Trio gegen 22.45 Uhr einem Taschendiebfahnder aus Belgien auf. Der Fahnder beobachtete, wie die Italiener versuchten, einen unter einem Biertisch liegenden Rucksack wegzuziehen. Um den Klau zu verdecken, bildeten sie einen Kreis. Mit den Füßen zogen sie dann den Rucksack unter einem Geländer durch. Als die Gauner anschließend das Zelt in Richtung Ausgang verlassen wollten, wurden sie von den Taschendiebfahndern festgenommen.

Bei der Aufnahme ihrer Personalien stellte sich heraus, dass die drei Männer italienische Staatsangehörige und in Deutschland ohne festen Wohnsitz sind. Im Laufe des Donnerstags soll der Ermittlungsrichter entscheiden, ob sie in Haft kommen.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare