Rekord für Oide Wiesn?

+
Großer Andrang gestern auf der Oidn Wiesn

München - Die Oide Wiesn auf Rekordkurs: Der Nachfolger der historischen Wiesn verzeichnet bereits rund eine viertel Million Besucher.

„Wir müssen vor dem langen Wochenende neue Eintrittskarten drucken lassen“, sagt Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl. „Die bisherigen 500 000 werden wohl nicht ausreichen.“ Es kann gut sein, dass die Oide Wiesn die 513 404 Besucher von 2011 toppen wird – auch ohne Galopprennbahn, Tierställe und Museum. Nur abends schwächeln die Besucher offenbar – im Festzelt Tradition ist nach 17 Uhr oft wenig los. „Das war letztes Jahr schon einfacher“, sagt Wirtin Christine Winklhofer. „Da müssen wir uns noch etwas überlegen – aber das wird sich einspielen.“ Kommendes Jahr wird es die Oide Wiesn dennoch nicht geben: Da findet hier das Zentrale Landwirtschaftsfest statt.

nba

So schön ist es auf der Oidn Wiesn

So schön ist es auf der Oidn Wiesn

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Kommentare