Rauchverbot: 17-Jährige tritt Polizist

München - Dort, wo es wehtut, wollte eine junge Raucherin (17) mit ihrem Tritt einen Polizisten treffen. Bei einer Kontrolle von Jugendamt und Polizei im Festzelt war sie aufgeflogen.

So berichtet die Polizei von dem Vorfal: "Am Dienstag, 20.09.2011, führten die Jugendbeamten der Festwiesenwache zusammen mit dem Jugendamt der Stadt München auf dem Festgelände Jugendschutzkontrollen durch. Im Rahmen einer dieser Kontrollen wurde in einem Festzelt eine 17-jährige Münchnerin beim Rauchen angetroffen, die zudem gerade einen anderen Gast anpöbelte. Die Beamten gaben sich als Polizeibeamte zu erkennen und forderten die 17-Jährige auf, sie nach draußen zu begleiten.

Bayern oder Ballermann: Wiesn-Zelte im Vergleich

Bayern oder Ballermann: Wiesn-Zelte im Vergleich

Nach wenigen Metern versuchte die Jugendliche zu flüchten. Einer der Beamten hielt sie am Arm fest und wurde daraufhin von der 17-Jährigen beleidigt. Die junge Frau wurde immer renitenter und versuchte einem der beiden Beamten mit dem Knie in den Genitalbereich zu treten, was ihr nicht gelang.

Die Täterin wurde daraufhin zur Wiesenwache gebracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die 17-Jährige wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Kommentare