Von zwei Männern überfallen

Raubopfer sucht nach unbekanntem Retter

München - Ein 43-Jähriger aus Bielefeld wurde in der Nacht vom Sonntag von zwei Männern überfallen. Ein Passant kam zur Hilfe, und der Mann konnte weglaufen. Nun möchte er sich für die Hilfe bedanken.

Ein 43-Jähriger Mann aus Bielefeld wurde in der Nacht zum Sonntag in der Kurt-Haertel-Passage von zwei unbekannten Männern aufgefordert, ihnen Geldbörse und Mobiltelefon zu geben.

Der Mann war gerade von der Wiesn gekommen, als er auf die Männer traf. Sie hielten ihn am Handgelenk fest und hinderten ihn am Weitergehen. Glücklicherweise kam genau in diesem Moment ein Passant vorbei und das Opfer konnte durch Zuruf auf sich aufmerksam machen. Als der Passant eingreifen wollte, gingen die beiden Täter aber auf diesen los. Der 43-Jährige nutzte die Gelegenheit und lief in Richtung Bayerstraße weg.

Im Nachhinein tue es dem 43-Jährigen Leid, den zur Hilfe eilenden Passanten im Stich gelassen zu haben, berichtet die Polizei. Er möchte sich nun gerne bei ihm bedanken und wissen, wie es ihm geht.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Lesen Sie auch:

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Kommentare