Gefährliche Körperverletzung

Polizei sucht Masskrugwerfer, der Wiesn-Besucher am Kopf verletzte

Ein Unbekannter hat im Schützenfestzelt mutmaßlich einen vollen Masskrug in die Menge geworfen und dabei einen 25-jährigen Wiesn-Besucher am Kopf verletzt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

München - Ein 25-jähriger Mann feierte mit seinem Freund im Schützenfestzelt und tanzte dabei mit ihm auf den Bänken, wie die Polizei berichtet. Als sein Begleiter runter stieg, wurde dieser mit Bier überschüttet. In dem Glauben, dass sein Freund ihn mit Bier geduscht hätte, lachte er zunächst und blickte nach oben. 

Doch dann bemerkte er, dass sich der 25-Jährige den Kopf hielt und stark blutete. Es ist davon auszugehen, dass ein Unbekannter einen vollen Masskrug in die Menge warf und dabei den Kopf des Mannes traf. Der Verletzte musste mit einer Kopfplatzwunde und Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Erfahren Sie alles, was aktuell auf dem Oktoberfest passiert mit unserem Wiesn-Ticker.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Lesen Sie auch:

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Kommentare