Bunnies hüpfen jetzt übers Tablet

iPad-Playboy: Wiesn-Girl zum Wischen

München - Pünktlich zum Oktoberfest-Spezial gibt es ein Schmankerl vom Playboy: Zukünftig wird es das Männermagazin auch für Tablet-PCs aufbereitet geben - mit einigen zusätzlichen Angeboten.

Das "Wiesngirl zum Wischen": Darauf dürfen sich die "Playboy"-Leser im kommenden Monat freuen. Im Oktober wird die erste digitale Ausgabe des "Playboy" fürs iPad erscheinen. Darin zu finden sind neben allen Inhalten des Hefts auch Bilder in größerem Format, zusätzliche Fotos, Videos sowie Trailer zu den neuesten Kino-Filmen. Und mit dem Oktoberfest-Spezial wird der ersten Tablet-Version auch gleich ein Extra beigefügt. In der "Bayrisch-für-Anfänger-App" können Sie ihre Bayrisch-Kenntnisse auf den Prüfstand stellen.

Für die Entwicklung des Männermagazins könnte die Einführung der Online-Ausgabe ein Meilenstein sein. "Die digitale 'Playboy'-Ausgabe ist ein weiterer entscheidender Schritt, die Markenwelt des 'Playboy' auf allen Kanälen erlebbar zu machen", erklärte der Chefredakteur Florian Boitin gegenüber dem Online-Portal meedia.de.

Für Abonnenten ist die Tablet-Edition kostenlos, einzeln für 3,99 Euro erhältlich. Der einzige Nachteil: Um nicht vom App-Store abhängig zu sein und die dortigen strengen Bestimmungen zu pornografischen Inhalten zu umgehen, läuft die Tablet-Ausgabe im Browser. Zur Nutzung ist deshalb eine Internetverbindung notwendig. Um den "Playboy" auch offline lesen zu können, wird jeder Online-Ausgabe auch eine PDF-Version des Magazins beigefügt.

Zunächst ist dieser Service nur für iPads verfügbar, ab 2013 sind aber auch Ausgaben für Android und Windows 8 geplant.

msa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare