Die Pferde für den Marstall sind da

+
Die Pferde für den Marstall sind da.

München - Der Wiesn-Aufbau geht in die Schlussphase. Besonders neugierig sind die Oktoberfest-Besucher auf das neue Marstall-Festzelt. Am Dienstag ist hier ein wichtiges Element aufgebaut worden.

Hau ruck! Ein Baukran hievt das 1,2 Tonnen schwere Wahrzeichen des neuen Marstalls aufs Zeltdach. Das 3,40 Meter hohe Quadriga-Pferdegespann wird von einer 2,50-Meter-Bavaria gezügelt und steht auf einer zwei mal 4,50 Meter großen Stahlplatte. Figurenbauer Peter Ardelt aus Dresden hat die Skulptur aus Stahl, Styropor und Polyester gefertigt. Er ist mit nach München gekommen, um in den kommenden Tagen auch das Musikkarussell mit Pferden im Zeltinneren aufzubauen.

Der Marstall bekommt seine Pferde

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare