Perverser befummelt Männer und filmt es

München - Ein Perverser hat sich auf der Wiesn betrunkene, wehrlose Männer gesucht, ihnen in die Hose gefasst, sie befummelt und sich dabei gefilmt. Doch er hatte nicht damit gerechnet, dass ihn jemand beobachten könnte.

Mindestens 15 Mal hat der 40-Jährige Besoffene auf diese Art begrabscht und sich dabei jedes Mal mit dem Handy gefilmt. Als er sich am Sonntag gegen 20.30 Uhr gerade über einen 22-Jährigen hermachte, beobachteten ihn allerdings Taschendiebfahnder. Die Beamten sprachen den Mann an, wobei dieser noch immer die Hand in der Hosentasche seines schlafenden Opfers hatte.

Auf dem Handy entdeckten sie schließlich die Videos, die alle während der diesjährigen Wiesn aufgenommen worden waren. Die Taschendiebfahnder nahmen den 40-Jährigen fest und stellten das Material sicher. Der 22-Jährige hatte von dem ganzen Geschehen nichts mitbekommen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare