Zwei 18-Jährige festgenommen

Pärchen bedroht Wiesn-Besucher mit Messer

München - Mit einem Springmesser soll ein 18-Jähriger Passanten auf der Wiesn bedroht haben. Als weitaus aggressiver stellte sich bei der Festnahme aber seine gleichaltrige Begleiterin heraus:

Eine Streife der Wiesn-Wache wurde am Mittwochabend gegen 23.40 Uhr von einem Ordnungsdienstmitarbeiter darauf hingewiesen, dass ein 18-Jähriger in München wohnender Ecuadorianer mit einem Messer Passanten angehe.

Bei der anschließenden Kontrolle des jungen Mannes wurde kein Messer gefunden. Allerdings lag in unmittelbarer Nähe des Kontrollortes ein Springmesser am Boden.

Während der Kontrolle versuchte die gleichaltrige kroatische Begleitung des Ecuadorianers die Maßnahme mehrfach zu stören. Sie versuchte sogar mit einem Fußtritt gegen einen Beamten diesen an der Kontrolle zu hindern. Zusammen wurde das Pärchen zur Wiesn-Wache gebracht.

Auf dem Weg dorthin trat die Kroatin weiter um sich und traf einen Beamten, der dadurch leicht verletzt wurde. Zu dem bedrohte und beschimpfte sie die Einsatzgruppe massiv und lautstark. Bei ihrer Durchsuchung auf der Wiesn-Wache fanden die Beamten ein Springmesser.

Die junge Kroatin war erheblich alkoholisiert. Neben den strafrechtlich relevanten Delikten wurde gegen das Pärchen wegen Führens von Waffen bei einer Veranstaltung eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

mm

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare