Organspende-Aktion beim "Schichtl": Michaela May unterm Schaffott

1 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
2 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer (Foto r.) jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
3 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
4 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
5 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
6 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
7 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
8 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.

München - Organspende-Aktion beim "Schichtl": Michaela May unterm Schaffott

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die traurigen Reste der Wiesn 2017 - Ein Rundgang in Bildern

Die traurigen Reste der Wiesn 2017 - Ein Rundgang in Bildern

Servus, Oide Wiesn! So war der letzte Tag

Servus, Oide Wiesn! So war der letzte Tag

Darum gibt es auf der Wiesn eine Prinzregenten-Torte

Darum gibt es auf der Wiesn eine Prinzregenten-Torte

Tag 16 auf der Wiesn: So ausgelassen wurde im Schützenfestzelt gefeiert

Tag 16 auf der Wiesn: So ausgelassen wurde im Schützenfestzelt gefeiert

Kommentare