Organspende-Aktion beim "Schichtl": Michaela May unterm Schaffott

1 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
2 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer (Foto r.) jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
3 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
4 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
5 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
6 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
7 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.
8 von 25
Michaela May unter der Guillotine! Die Schauspielerin legte sich am Freitag im Gasthaus zum Spöckmeier freiwillig unter die Köpfmaschine, um auf eine neue Wiesn-Aktion aufmerksam zu machen, die Leben retten kann. Im „Wirtshaus zum Schichtl“, in dem Manfred Schauer jedes Jahr rund 400 Besucher spaßeshalber einen Kopf kürzer macht, bekommt heuer jeder Geköpfte einen Organspendeausweis überreicht.

München - Organspende-Aktion beim "Schichtl": Michaela May unterm Schaffott

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Wie soll das Wiesn-Plakat 2017 aussehen?

Wie soll das Wiesn-Plakat 2017 aussehen?

Die Wiesn-Plakate seit 1952

Die Wiesn-Plakate seit 1952

Feiertag und Kehraus: Die Bilder vom Wiesn-Finale

Feiertag und Kehraus: Die Bilder vom Wiesn-Finale

Bilder: Der Knaller-Abschluss an der Bavaria

Bilder: Der Knaller-Abschluss an der Bavaria

Kommentare