17-Jährige wirft Mann Masskrug ins Gesicht

München - Aus zwei Meter Entfernung hat eine junge Frau (17) einem 21-Jährigen einen Masskrug ins Gesicht geworfen. Vorausgegangen war eine Meinungsverschiedenheit.

Laut Polizeibericht hatte die 17-Jährige am ersten Wiesn-Samstag gegen 17 Uhr eine Meinungsverschiedenheit mit einem hinter ihr sitzenden Wiesngast. Nach einem verbalen Streit begab sich die Frau an einen Nachbartisch. Dort nahm sie einen Masskrug vom Tisch und warf diesen dem 21-Jährigen gezielt ins Gesicht. Er erlitt dadurch eine 4 Zentimeter lange Schnittwunde und einen Nasenbeinbruch.

Die Frau wurde festgenommen. Bei der Anzeigenaufnahme hatte sie rund 1,5 Promille Alkohol im Blut. Durch die Polizei wird beim KVR München ein Betretungsverbot für das Oktoberfest beantragt.

ol

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare