Dank couragiertem Münchner

Radl-Dieb auf frischer Tat geschnappt

München - Einem aufmerksamen Münchner (41) ist es zu verdanken, dass die Polizei am Mittwoch einen Radl-Dieb am Bavariaring auf frischer Tat schnappen konnte. Der Täter arbeitet als Schaustellergehilfe.

Wie die Polizei mitteilt, beobachtete der Münchner gegen 22.35 Uhr, wie sich ein Mann an zwei abgestellten E-Bikes zu schaffen machte. Die Räder standen am Bavariaring im Bereich des Zaunes des Festgeländes unter einer Plane.

Geistesgegwnwärtig sprach der Zeuge zwei Polizisten an, die gerade auf Streife vorbeikamen. Die Beamten kontrollierten den 32-Jährigen Mann und stellen fest, dass er wohl gerade dabei war, die E-Bikes zu "knacken": In seiner Jackentasche fanden sie einen Seitenschneider und einen langen Schraubenzieher. Es stellte sich heraus, dass der ertappte Radl-Dieb als Schaustellergehilfe auf der Wiesn arbeitet ist.

In der Vernehmung gab er den versuchten Radl-Klau auch zu. Der Mann kam vorübergehend in Haft und wurde am Donnerstag wieder auf freien Fuß gesetzt, nachdem er 1.500 Euro Kaution hinterlegt hatte.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare