Hier wurde vor kurzem noch gefeiert

Aus is': Bilder vom Wiesn-Abbau

+
Nachdem das letzte Lied in den Festzelten gespielt wurde, geht alles ganz schnell. In einigen Tagen erinnert auf der Theresienwiese nicht mehr viel an das Oktoberfest.

München - Wo vor kurzem noch tausende Wiesn-Besucher geschlendert sind und in den Festzelten ordentlich gefeiert wurde, sind jetzt nur noch die Abbau-Arbeiten im vollem Gange.

"Aus is' und gar is' und schad' is', dass wahr is'!" würde wohl Monaco Franze zum Ende der Wiesn sagen. Keine Geruch mehr von gebrannten Mandeln, keine Musik, die aus den Fahrgeschäften hallt und keine Menschenmassen, die auf der Schaustellerstraße schlendern. Zwei Wochen Volksfest-Wahnsinn auf der Münchner Theresienwiese sind zu Ende.

Aus is': Bilder vom Wiesn-Abbau

Aus is': Bilder vom Wiesn-Abbau

Wo vor wenigen Tagen noch tausende Besucher feierten, Masskrüge stemmten und schunkelten, sind jetzt nur noch die Abbau-Arbeiten im vollen Gange. In ein paar Tagen erinnert auf der Theresienwiese nicht mehr viel an das größte Volksfest der Welt. Und allzuviel Zeit dürfen sich die Arbeiter ohnehin nicht lassen, denn ab 27. November steigt dort bereits die nächste Großveranstaltung: das Wintertollwood.

vh

Lesen Sie auch:

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Kommentare