Sie fragte Täter nach der U-Bahn

18-Jährige nach Wiesnbesuch vergewaltigt

München - Eine 18-jährige Wiesnbesucherin aus Neuseeland ist am Freitagabend auf dem Heimweg vom Oktoberfest vergewaltigt worden. Zuvor hatte sie den Täter nach der nächsten U-Bahn gefragt.

Wie die Polizei mitteilt, hat der Täter gegen 22.20 Uhr die 18-jährige Frau aus Neuseeland zu einer Parkanlage in der Nähe des Heimeranplatzes geführt und sie dort vergewaltigt. Zuvor hatte die junge Frau nach dem Weg zur nächsten U-Bahnhaltestelle gefragt. Der Mann gab sich hilfsbereit und bot, der ortsunkundigen Frau den Weg zu zeigen. In der Parkanlage fiel er dann über sie her. Eine Passantin wurde schließlich auf die Situation aufmerksam, weil die 18-Jährige um Hilfe schrie. Erst da ließ der unbekannte Mann von ihr ab und flüchtete.

Die Polizei sucht nun nach dem Mann, der etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß ist. Zum Tatzeitpunkt trug er ein rotes T-Shirt mit Aufschrift, eine schwarze Jacke mit Reißverschluss und Jeans. Hinweise zur Tat oder zum Täter unter Telefon 089/2910-0.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Lesen Sie auch:

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Kommentare