Baustelle auf der Theresienwiese

Startschuss für den Wiesn-Aufbau

+
Ein Arbeiter montiert die ersten Festzeltwände auf der Theresienwiese. Im Hintergrund trohnt die Bavaria.

München - Es sind zwar noch gut zwei Monate, bis der Startschuss für das Oktoberfest fällt, doch am Montag beginnt auf der Münchner Theresienwiese der Aufbau von Zelten, Buden und Fahrgeschäften.

Das Oktoberfestgelände auf der Münchner Theresienwiese ist seit Montag eine riesige Baustelle: Gut zwei Monate vor dem Start des größten Volksfestes der Welt hat der Aufbau von Zelten, Buden und Fahrgeschäften begonnen. Am 22. September heißt es auf der Theresienwiese wieder „ozapft is“. Bis zum 7. Oktober werden sechs Millionen Besucher erwartet.

Bilder vom Wiesn-Aufbau

Neue Bilder vom Wiesn-Aufbau

Bis zur Eröffnung ist das Festgelände aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Sattelschlepper brachten am Montag Container mit den eingelagerten Teilen der Bierzelte, Fachleute legten unter dem Kies der Theresienwiese unter der Bavaria die Fundamente frei - sie werden jedes Jahr wieder verwendet. Im Südteil des Festgeländes stehen schon Rohbauten. Dort feiern dieses Jahr die Bauern das Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF). In der ersten Wiesn-Woche bis 30. September präsentieren etwa 680 Aussteller aus Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft die neuesten Entwicklungen.

Die Schau findet alle vier Jahre statt und gehört zu den Ursprüngen des Oktoberfests, das im Jahr 1810 aus der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Therese von Sachsen-Hildburghausen entstand. Das Oktoberfest muss für das ZLF Platz machen und hat nur 26 Hektar statt sonst 34 und heißt deshalb kleine Wiesn.

So schön war die Wiesn 2011

So schön war die Wiesn 2011

Bestrebungen, das Landwirtschaftsfest mit der beliebten traditionsgeprägten „Oidn Wiesn“ mit Blasmusik und historischen Fahrgeschäften zu kombinieren, scheiterten. Damit gibt es die nostalgische Wiesn erst wieder im nächsten Jahr.

Erstmals wird dieses Jahr Wirtschaftsreferent Dieter Reiter (SPD) die Wiesn leiten, nachdem Tourismuschefin Gabriele Weishäupl in den Ruhestand gegangen ist. Die Maß Bier kostet auf dem Oktoberfest heuer mehr als neun Euro: Die Spanne liegt zwischen 9,10 Euro und 9,50 Euro, damit ist die Maß durchschnittlich 3,86 Prozent teurer als im Vorjahr.

dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Kommentare