Wiesn-Plan: Zusatztag für Münchner

+
Auf der Wiesn 2010 soll es einen Zusatztag für die Münchner geben.

München - Im kommenden Jahr soll es auf dem Oktoberfest einen reservierungsfreien Tag nur für Münchner Bürger geben. Das jedenfalls will die SPD-Fraktion im Münchner Stadtrat.

In einem Antrag an OB Christian Ude erläuterte der SPD-Stadtrat Helmut Schmid, dass das Oktoberfest 2010 wegen des 200-jährigen Bestehens um einen Tag, bis Montag 4. Oktober, verlängert werden soll. Dieser Verlängerungstag solle vor allem von Besuchern aus der Region München genutzt werden. An diesem Tag sollen in den Gastronomiebetrieben keine Reservierungen notwendig sein.

Vielfältige Programmpunkte seien zum 200-jährigen Jubiläum des Oktoberfestes geplant, die in einem Areal auf der Südseite der Wiesn stattfinden sollen. Gäste aus aller Welt werden auch nächstes Jahr Ende September wieder zum Oktoberfest kommen. Laut SPD ist die Wiesn auch für Münchner eine Institution. Um den Einheimischen vermehrt die Gelegenheit zu geben, den Wiesn-Geburtstag gebührend mitzufeiern, soll nächstes Jahr das Oktoberfest um einen reservierungsfreien Montag verlängert werden.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare