Video-Überwachung

Polizei verhindert Sex-Übergriff

München - Ein mögliches Sexualdelikt hat die Polizei am Mittwochnachmittag auf dem Oktoberfest verhindert. Per Videoüberwachung fiel den Beamten ein älterer Mann auf, der sich auffällig verhielt.

Wie die Polizei mitteilt, ist einem Beamten der Wiesnwache am Montagnachmittag gegen 15.25 Uhr bei der Videoüberwachung ein 55-jähriger Mann aufgefallen. Er kümmerte sich in auffälliger Weise um eine offensichtlich volltrunkene und deshalb hilflose junge Frau.

Als die Polizeibeamten am Ort des Geschehens eintrafen, hatte er die 18-jährige australische Studentin auf seinem Schoß sitzen und streichelte ihr über den Kopf. Die Polizisten stellten die Personalien des Mannes fest. Ob es zu einer möglichen Straftat gekommen ist, wird derzeit noch überprüft.

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare