Handyempfang, Oide Wiesn, Reservierungen

Das könnte 2014 anders werden

+
Nach der Wiesn ist vor der nächsten Wiesn.

München - Nach der Wiesn ist vor der Wiesn: Schon jetzt überlegt die Stadt, was sie für nächstes Jahr verbessern kann. Ein paar Verbesserungs-Optionen gibt es schon.

Da wäre zum einen die umstrittene Reservierungsregel mit mehr reservierungsfreien Tischen. Wiesn-Chef Dieter Reiter (SPD) lobt seine neue Regel zwar, die Wirte und Bedienungen aber sind nach wie vor stinksauer, weil dort statt Münchnern vor allem Partypublikum sitzt. „Ich bin offen für Gespräche und es ist vorstellbar, auch etwas zu ändern“, sagt Reiter der tz.

Ebenfalls ein Thema für nächstes Jahr: „Wir werden prüfen, ob man den Handy-und Internetempfang verbessern kann.“ Eine klare Absage erteilt Reiter dem von der CSU gewünschten Verlängerungstag.

Auch auf der Oidn Wiesn soll nachgebessert werden. Wiesn-Ehrenstadtrat Hermann Memmel: „2014 müssen wir mehr Kassenkräfte an den Eingängen haben und eventuell die Zugänge umbauen, um langen Warteschlangen vorzubeugen.“ In einer Sache ist Memmel zuversichtlich: „Dass die Oide Wiesn auch 2014 wieder so viel Fläche hat, müsste durchgehen.“

nba

 

Rundgang: So schön ist unsere Wiesn bei Nacht

Rundgang: So schön ist unsere Wiesn bei Nacht

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Die Lederhose - je dreckiger, desto schöner?

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Kommentare