Italiener zahlt in Festzelt mit Falschgeld

München - Am Dienstagabend hat ein Italiener versucht, in einem Festzelt mit einem gefälschten 50-Euro-Schein zu bezahlen. Nur durch einen Zufall flog der 23-Jährige auf.

Wie die Polizei berichtet, wollte ein 23-Jähriger am Dienstagabend in einem Festzelt mit Falschgeld bezahlen. Der Italiener hatte jedoch Pech: Bei seiner Bedienung handelte es sich um eine ausgebildete Bankangestellte. Diese entdeckte sofort die Fälschungsmerkmale auf dem 50-Euro-Schein und rief den Sicherheitsdienst. Der 23-Jährige wurde der Polizei übergeben. Weitere gefälschte Scheine hatte der Täter nicht dabei, doch in Baden-Württemberg ist er bereits wegen eines gleichen Deliktes bekannt. Zur Klärung der Haftfrage soll er nun dem Richter vorgeführt werden.

Auch am Sonntagnachmittag versuchte ein Wiesn-Besucher, mit Falschgeld zu bezahlen. Dieser wurde ebenfalls von der Bedienung erwischt.

msa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare