Er hat ihn schon ausprobiert

Video: Wird "Gaucho-Tanz" der Wiesn-Hit?

München - Ein Band-Leader sagt voraus: Zwei neue Songs werden große Hits bei der Wiesn 2014 - den umstrittenen "Gaucho-Tanz" hat seine Truppe auch schon ausprobiert.

Den Gaucho-Tanz will "Hasi" Haslinger von der Oktoberfestband „089“ jetzt auch auf der Wiesn spielen.

Die DFB-Spieler Klose, Götze und Co. haben mit ihrem "Gaucho-Tanz" auf der WM-Partymeile in Berlin nicht nur eine irre Diskussion ausgelöst, nein, sie haben damit scheinbar auch den Wiesn-Hit 2014 erschaffen. Erhard "Hasi" Haslinger, Schlagzeuger und Sänger der Oktoberfestband "089" ist sich schon jetzt sicher: "Die Wiesn-Hits heuer werden Atemlos von Helene Fischer und dieser Gaucho-Tanz sein!"
Die "089" hat am Donnerstagabend erstmals den "Gaucho-Tanz" live auf der Bühne ausprobiert: auf dem Volksfest in Poing (Kreis Ebersberg), 20 Kilometer östlich von München. Die gut 1200 Besucher im voll besetzten Festzelt lassen sich nicht lange bitten: Vom ersten Ton an singen sie mit, gehen in die Knie, wenn es heißt "So geh’n die Gauchos, die Gauchos die geh’n so", und hüpfen fröhlich auf den Bänken bei der Zeile "So geh’n die Deutschen, die Deutschen die geh’n so".

Hier können Sie den potenziellen Wiesn-Hit anhören!

"089" wird den Gaucho-Tanz ins Oktoberfest-Repertoire aufnehmen

"Ich habe das Lied bis Donnerstagabend gar nicht gekannt", gesteht der "Hasi". "Unser Gitarrist hat's angespielt, wir haben mitgemacht – und schon war Party!" Die "089" hat den knapp eine Minute dauernden Tanz im Poinger Festzelt auf Video aufgenommen und am Freitag auf die "089"-Facebook-Seite gestellt – unter dem Titel "Poing feat. 089: So gehen die Gauchos". Binnen kürzester Zeit machte das Video in den Sozialen Netzwerken die Runde. "Von der Diskussion rund um das Lied habe ich schon ein bisserl was mitbekommen. Aber für uns ist es nur Party, und die jungen Leute fahren anscheinend voll drauf ab", sagt Haslinger. Das Video beweist: Das ganze Zelt ist dabei. Buh-Rufe gibt's keine.

Die "089" wird den Gaucho-Tanz ins Repertoire fürs Oktoberfest aufnehmen, wo die Band jeden Tag ab 18.30 Uhr im Café Kaiserschmarrn spielt. "Es ist eigentlich kein richtiges Lied, sondern nur ein kurzer Stimmungsmacher. Ähnlich wie vor zwei, drei Jahren das 'Woah-oh-oh-oh' aus dem Song Seven Nation Army von den White Stripes. Da können die Leute auch sofort mitsingen."

Armin Rösl

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare