Glasflaschen-Verbot: Polizei muss kontrollieren

München - Seit diesem Jahr sind Glasflaschen auf dem gesamten Gelände der Theresienwiese verboten. Die Polizei kontrolliert, ob sich alle daran halten - und hat eine stattliche Beute gemacht.

Bereits vor dem traditionellen Einzug der Wiesnwirte hat die Polizei am Samstagmorgen das Festgelände kontrolliert. Wie die Polizei mitteilt, haben die Beamten in der Zeit zwischen 7 und 9 Uhr an den Wiesneingängen geprüft, ob sich alle Oktoberfest-Besucher an das Glasflaschenverbot halten. Insgesamt 5000 Flaschen haben die Polizisten eingesammelt und in Containern entsorgt.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare