Dreimal in Folge festgenommen

Australier hält Wiesn-Wache auf Trab

München - Dieser Australier war einfach unbelehrbar: Gleich dreimal hintereinander hat der aggressive 18-Jährige am Dienstag die Wiesn-Polizei beschäftigt.

Gegen 16 Uhr rief ein Australier am Dienstag zum ersten Mal die Polizei auf den Plan. Wegen seines aggressiven Verhaltens wurde der 18-Jährige von den Beamten in Gewahrsam genommen, wie die Münchner Polizei berichtet. Gegen 18.20 Uhr wurde der junge Mann wieder entlassen, allerdings nur für kurze Zeit, wie sich später zeigte. Schon eine Stunde später geriet er mit anderen Wiesn-Besuchern in Streit und wurde erneut festgenommen. Doch auch die zweite Festnahme konnte den Australier scheinbar nicht zur Vernunft bringen. Kurz nachdem er um 23 Uhr wieder freigelassen wurde, schlug er Polizeiangaben zufolge einem Wiesn-Gast ins Gesicht und flüchtete.

Die Polizei konnte den 18-Jährigen wenig später an seinem derzeitigen Münchner Wohnsitz festnehmen. Nun wird der Raufbold dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

vh

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Wiesn-Marken: Er erlebt beim Einlösen unschöne Überraschung

Wiesn-Marken: Er erlebt beim Einlösen unschöne Überraschung

Kommentare