Ticker zum Oktoberfest 2017

Ticker zum Oktoberfest 2017: Anfahrt zur Wiesn - das rät die MVG

+

Das Oktoberfest 2017 startet am 16. September. Im News-Ticker sammeln wir alles, was Sie über die Zelte, Trachtentrends, Sicherheitsmaßnahmen und Schausteller wissen müssen. 

+++ ZUM AKTUALISIEREN BITTE KLICKEN +++

Oktoberfest-News vom 15. September 2017: MVV lernt Bairisch - und vier andere Sprachen

+++ Damit wirklich jeder den Weg zur Theresienwiese findet, wirbt der MVV jetzt für eine Auskunft auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch - und Bairisch. In der Auskunft sehen Sie die Oktoberfest-Sonderfahrten und die Haltestellen in Wiesn-Nähe. Alle Details listen wir Ihnen hier auf

Oktoberfest-News vom 14. September 2017: Die MVG ist auf alles vorbereitet

+++ In unserer Serie über die Wiesn-Wirte sind wir heute auf Exkurs bei bei Evelyn und Philip Greffenius vom Wiesnzelt am Löwenbräukeller. Was sie uns verraten haben, lesen Sie hier. Außerdem stellen wir Beppi Bachmeier vom Herzkasperlzelt und seine Leidenschaft für Antiquitäten  

+++ Eines steht fest: Die Bahnen und auch Bahnhöfe rund um die Theresienwiese werden während der kommenden zwei Wochen wie immer überfüllt sein, meistens zumindest. Die MVG hat eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen, um den Andrang zu stemmen und auch nützliche Tipps für Fahrgäste zusammengestellt. Welche genau, das lesen Sie hier.   

Oktoberfest-News vom 13. September 2017: Wer Wiesn-Müll und -Dreck vor seinem Haus sieht, ruft diese Nummer an

+++ Der offizielle Rundgang für die Presse ist zwar erst am Donnerstag, doch wir haben schon heute einen Blick ins Innere der neuen Festzelte werfen dürfen. Die Schönheitskönigin auf der Oidn Wiesn ist heuer ganz neu, die Ochsenbraterei wurde komplett neu gestaltet. Hier geht es zu den Bildern.

+++ Jedes Jahr das gleiche Spielchen: Münchner, die nah an der Theresienwiese wohnen, müssen morgens den Abfall und Dreck der Oktoberfest-Besucher vor ihren Hauseingängen und Vorgärten beseitigen. Die Stadt kündigt an, dass sie wie im Vorjahr auch zum Oktoberfest 2017 ihre „Reinigungshotline“ für die Anwohner der Wiesn freischaltet.

Der für die Wiesn zuständige Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid, hat den Service in die Wege geleitet: „Den Nachbarn der Wiesn wird während des Festes einige Geduld abverlangt, leider auch durch das Verhalten von Gästen außerhalb des Festgeländes. Der Ärger über Verschmutzungen auf Privatgrundstücken ist verständlich. Deshalb wollen wir mit der Reinigungshotline den Nachbarn eine schnelle und unbürokratische Hilfe anbieten.“

Vom 16. September bis 3. Oktober steht von 8 bis 16 Uhr ein mobiles Reinigungsteam mit Fahrzeug und Hochdruckreiniger bereit, das Wiesn-Nachbarn telefonisch bestellen können. Verschmutzungen können täglich von 8 bis 10 Uhr unter der Telefonnummer (089)233 82810 gemeldet werden. Alle Aufträge werden am selben Tag abgearbeitet, schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Oktoberfest-News vom 12. September 2017: Schönheitschirurg nennt Eingriff zum Oktoberfest, den sich jeder leisten kann

+++ Das Münchner Oktoberfest, vielen ist es eher ein Dorn im Auge, denn ein inneres Volksfest. Einer der häufigsten Vorwürfe: Das Fest sei längst kein Platz für Münchner mehr, die Wiesn diene nur noch als Touristenmagnet. Eine Studie, die mehrere tausend Gäste befragte kommt nun aber zu einem ganz anderen Ergebnis, das überrascht.

+++ Das Oktoberfest ist für alle, die dort beruflich unterwegs sind Knochenarbeit. Das gilt auch für die Wiesn-Wirte. Oft bereiten sie sich und ihre Betriebe das ganze Jahr auf das Mega-Volksfest vor. Wie genau, das verraten wir in unserer aktuellen Serie. Heute lassen uns die Käfers hinter die Kulissen kucken. 

+++ Keine Frage: Beim Oktoberfest ist für viele Besucher wieder Schaulaufen angesagt. Klar: Fitnessstudio und Diät helfen dabei, in Dirndl oder Lederhose eine gute Figur zu machen. Aber bei Falten und schlaffer Haut helfen Stepper und Kohlenhydrat-Entzug wenig. Dann wählt so mancher den Gang zum Beauty-Doc, sprich: zum plastischen Chirurgen.

Auch bei MediDate, dem Online-Portal für Lifestylechirurgie, stiegen vor dem Oktoberfest 2017 die Anfragen. Dr. Nikolaus Raab aus München gehört zu Bayerns renommiertesten Schönheitschirurgen. Er verhilft auch Wiesn-Promis zu einem Beauty-Look und weiß: Werbe-Ikone Verona Feldbusch, Spielerferfrauen wie Cathy Hummels, Instagram- Sternchen wie Pamela Reif bestimmen deutsche Beauty-Ideale und Trends. Aber es sind nicht nur Wohlhabende und Prominente, die zum Beauty-Doc und auf die Wiesn gehen.

Schon Wochen bevor es wieder heißt O‘zapft is!“ kommen Frauen zum Botoxen, Lippen aufspritzen, Busen vergrößern oder Dekolleté straffen. Dabei geht es dieses Jahr konservativer zu. "Die Wiesn 2017 ist traditionsbewusster. Der extreme Look der vergangenen Jahre ist out - allzu tiefe Dekolletés, überdimensionale Brüste oder zu straffe Gesichtskonturen sind nicht mehr gefragt," sagt Dr. Raab und ergänzt: "Man möchte auffallen, aber dann lieber mit mehr Klasse statt Masse! Trachten sind ein Must und werden hochwertiger. Man gibt deutlich mehr Geld aus - das gilt auch für Schönheitsmaßnahmen. Mittlerweile kommt wesentlich mehr Klientel(Prominente und nicht Prominente) zu uns."

Schönheitschirurg Dr. Raab weiß: "Was sich jeder leisten kann, sind Lippenvergrößerungen. Diese kann man bis zu zwei Wochen vorab machen lassen. Ein kussfähiger Mund und ein schönes Lächeln lädt immer ein, wenn man auf der Bierbank sitzt. Zur natürlich-wirkenden Auffrischung des Gesichts sind Botoxtherapien gefragt." Das skurrilste, was Dr. Raab bislang zur Wiesn erlebt hat, kam jedoch nicht aus Deutschland: "Wenn japanische Touristen hierher kommen und größere Waden für die Wiesn-Lederhosen machen lassen wollen, lehnen wir das ab. Das ist so kurz vorher nicht machbar und nicht ratsam."

Oktoberfest-News vom 11. September 2017: Noch fünf Tage bis zum Wiesn-Start

+++ Noch fünf Tage, dann ist München wieder eine Stadt im Ausnahmezustand! Um 11 Uhr steht der Einzug der Wiesn-Wirte auf dem Programm. Um 12 Uhr heißt es dann endlich: „O’zapft is’!“

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) wird am Samstag nach dem Festumzug der Wiesnwirte im Schottenhammelzelt das erste Fass anschlagen, "O'zapft is" rufen und dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) die erste Maß Bier überreichen. Es ist ein lange geübter Brauch, ab diesem Moment dürfen dann überall auf dem von den Münchner Brauereien ausgerichteten Fest die Krüge gefüllt werden.

Oktoberfest-News vom 9. September 2017: Der „Marstall“ heißt in Zukunft nicht mehr nur „Marstall“

+++  Siegfried Able hatte sich den Münchner Traditions-Namen „Marstall“ zu seiner ersten Wiesn für sein Zelt gesichert - doch der Freistaat wehrte sich. Nun hat sich der Oktoberfest-Wirt nach mehreren Jahren Verhandlungen mit dem Kultusministerium auf einen Kompromiss geeinigt: Able darf den Namen „Marstall“ nur noch mit dem Zusatz „Festzelt“ verwenden.

Oktoberfest-News vom 8. September 2017: Aufbau des Sperrrings um das Oktoberfest beginnt

+++Rund um die Theresienwiese werden ab Freitag elektronisch versenkbare Poller installiert, Betonelemente versperren die Zufahrten, das Gelände wird – wie schon 2016 – vollständig umzäunt (mit einem sogenannten Secufence). Die Arbeiten dauern bis Donnerstag, 14. September. Beginn der Aufbauarbeiten ist an der Einmündung der Uhlandstraße in den Bavariaring. Der mittlere Sperrring hat zum Ziel, dass Bavariaring und Theresienhöhe während der Wiesn weitgehend verkehrsfrei sind. Es werden acht Durchlassstellen eingerichtet, über die eine Einfahrt mit Zufahrtserlaubnis möglich ist. Die übrigen in den Bavariaring oder die Theresienhöhe einmündenden Seitenstraßen werden zu Sackgassen. Bestehende Einbahnregelungen werden aufgehoben. Während des Oktoberfests kontrolliert die Polizei die Einfahrt in den Sperrring.

+++ Nach den Lkw-Anschlägen von Nizza und Berlin will die Stadt auch fürs Oktoberfest reagieren. Der Anlieferverkehr soll während der Wiesn strikt von den ersten Besuchern getrennt werden. Angeliefert werden darf nur noch bis 9 Uhr statt wie bisher 10 Uhr. Die ersten Besucher dürfen ab 9 Uhr und nicht mehr ab 8 Uhr auf die Theresienwiese. Für den Lieferverkehr müssen sich erstmals alle Fahrzeuginsassen vorher beim Kreisverwaltungsreferat anmelden und einen Zufahrtskontrollbeleg beantragen. Nicht nur die Fahrer, wie bislang. „Die Personen werden von Polizei und Landeskriminalamt sicherheitsüberprüft“, sagt KVR-Sprecher Johannes Mayer. Beim Zugang zur Theresienwiese müssen die Zulieferer den Ordnungskräften den Zufahrtskontrollbeleg und einen Ausweis vorzeigen. Die Lkw-Ladungen sollen stichprobenartig kontrolliert werden.

Poller rund um das Oktoberfest (Archivbild).

Oktoberfest 2017: Darum werden heuer weniger Promis kommen

+++ Die Promi-Dichte wird auf dem Oktoberfest 2017 wohl stark abnehmen. Schon vor dem Wiesn-Start ist klar: Viele Promis, die man sonst auf jedem Oktoberfest sah, werden dieses Jahr fehlen. Auch zahlreiche Promi-Treffs sind abgesagt. Zum Beispiel die Schlagerstar-Wiesn von Mainstream-Media-Boss Gottfried Zmec. Ebenso die Wiesn-Feier von Box-Promoter Wilfried Sauerland und seiner Frau Jochi. Auch den Promi-Stammtisch von Stil- und Design-Ikone Werner Baldessarini (bis zu 100 Gäste) wird es heuer nicht geben. Die tz schreibt zur Absage der vielen Promi-Feiern: „Hauptgrund für das Promi-Sparprogramm dürfte sein, dass sich die gesamte Film- und Medienbranche in einem gewaltigen Umstrukturierungsprozess befindet, Überbordende Wiesn-Einladungen wären da schlicht nicht mehr vertretbar.“

Oktoberfest-News vom 7. September 2017: Wiesn-Aufbau fast abgeschlossen

+++ Am Mittwoch fand die Pressekonferenz in der Wiesn-Sanitätsstation hinter der Schottenhamel Festhalle statt. Im Mittelpunkt stand dabei natürlich das Sicherheitskonzept für das größte Volksfest der Welt. Nebenbei gab Oktoberfest-Oberarzt Dr. Fithjof Wagner allen Wiesn-Besuchern ein paar Tipps, worauf sie beim Feiern achten sollten. Gerade beim Alkohol überschätzen sich viele Feierwütige. So nüchterten im vergangenen Jahr 577 Menschen unter ärztlicher Aufsicht in der Sanitätsstation aus. Kreislaufkollaps, Schnittverletzungen und zu viel Alkohol zählen zu den häufigsten Problemen der Wiesn-Besucher.

Oktoberfest-Chefarzt Dr. Frithjof Wagner.

Diese Tipps gibt der Wiesn-Doc, damit Sie nicht als Patient im Not­fall-Zen­trum landen:

  • Trinken Sie keinen Al­ko­hol auf nüch­ter­nen Magen! Egal man ob eine Maß Bier im Augustiner-Festzelt oder ein Glas Wein im Weinzelt trinken will: Zuvor sollte man auf dem Oktoberfest ein Hendl oder eine Haxn als Grundlage essen (Vegetarier können ja Kässpatzen wählen). Wenn man auf nüchternen Magen Alkohol trinkt, gelangt dieser schneller ins Blut und ins Gehirn. Die Folge: Man wird schneller besoffen. 
  • Nehmen Sie die Warn­si­gna­le des Kör­pers ernst! Wem beim Trinken und Tanzen schwindlig wird sollte sofort mit dem Feiern aufhören.
  • Überschätzen Sie sich nicht beim Feiern! Stundenlanges Tanzen auf den Bänken und Masskrug-Stemmen kostet viel Kraft. Insbesondere Wiesn-Gäste mit Herzkrankheiten und Bluthochdruck sollten es beim Feiern nicht übertreiben.
  • Man muss nicht bei jedem Wiesn-Besuch saufen! Vom ständigen Al­ko­hol­kon­sum wird das Im­mun­sys­tem ge­schwächt, das für die Virn-Abwehr zuständig ist. Die Folge: Der sogenannte „Wiesnkatarrh“.
  • Wählen Sie fes­tes Schuh­werk! Ballerinas mögen gerade für Frauen bequem sein. Aber mit den dünnen Schühchen fügt man sich schnell Schnittverletzungen zu. Glasscherben können überall auf der Festgelände herumliegen!
  • Im Zweifelsfall die Wiesn-Sanitäter um Hilfe bitten! Das Sanitätszentrum im Servicezentrum hinter der Schottenhamel Festhalle ist für Besucher der erste Anlaufpunkt, wenn es ein gesundheitliches Problem gibt. Bei Notfällen kann man auch die 112 wählen und die Teams rücken dann mit ihren gelben Einsatzwagen, die eine Trage sowie medizinisches Versorgungsmaterial beinhalten, aus. Es gibt noch drei weitere Sanitätsstationen auf dem Oktoberfestgelände, gekennzeichnet mit einem roten Kreuz auf einem weißen Ballon mit rotem Kreuz, die in rund 25 Metern Höhe schweben und die Sanitätsstationen markieren.

+++ Ein Foto von tz-Wiesn-Reporterin Ramona Weise zeigt, dass der Oktoberfest-Aufbau schon fast abgeschlossen ist. Elf Tage sind es noch bis zum Start der diesjährigen Wiesn. Das Riesenrad steht schon, ebenso die Zelte. Es fehlt nur noch die Innenausstattung. Neben dem Hofbräu-Festzelt stapeln sich bereits die Bierbänke, so dass die Besucher zum Oktoberfest-Start am Samstag, 16. September, gleich ihre erste Mass trinken können.

Die Bänke warten schon vor dem Festzelt: Das Foto von tz-Wiesn-Reporterin Ramona Weise zeigt, dass der Aufbau für das Oktoberfest 2017 schon fast abgeschlossen ist.

Oktoberfest-News vom 6. September 2017: Adidas blamiert sich mit Wiesn-Werbung

+++ Wir erinnern uns an die peinliche Aldi-Werbung zur Wiesn. Der Discounter nannte sich selbst „Oidi“ und verkaufte Billig-Dirndl fürs Oktoberfest, weil das doch wieder ein Grund sei, sich zu verkleiden. Die bayerischen Kunden ärgerten sich darüber, sahen ihre Tradition ins Lächerliche gezogen. Jetzt gibt es einen neuen Aufreger: Adidas verkauft Wiesn-Sneaker. Dabei würde niemand, der sich mit Tracht auskennt, Turnschuhe zu Dirndl oder Lederhose tragen. Rosenheim24* berichtet über den Adidas-Faux-Pas.

+++ Herausforderung angenommen: auf dem Oktoberfest 2017 abends einen Tisch in einem Festzelt zu bekommen. Wir haben für Sie Tipps gesammelt, wie Sie das am besten anstellen. Einer dieser wertvollen Ratschläge: Nutzen Sie den Service WiesnWatch. 

Oktoberfest-News vom 1. September 2017: Harry G sagt, was ihn an der Wiesn nervt

+++ Der Münchner Comedian Harry G ist bekannt dafür, dass er über Zuagroaste und Touristen lästert. Diesmal redet er im Video aber den Münchnern ins Gewissen, die auf die Oide Wiesn gehen. Harry G lässt sich dort nie blicken. Denn für ihn ist diese Extra-Wien „unlogisch“. Sehen Sie im Video, was Harry G noch an dem Oktoberfest 2017 auszusetzen hat. 

Oktoberfest-News vom 31. August 2017:

+++ Wiesn-Urgestein Günter Steinberg, Wirt des Hofbräuzeltes musste im Juni eine OP über sich ergehen lassen. Weil anscheinend in der Nachsorge gepfuscht wurde, ist der 78-Jährige auf einem Auge quasi blind. Wie lange es dauert, bis er wieder richtig sehen kann, ist unklar. Und das ausgerechnet vor dem Oktoberfest.

Oktoberfest-News vom 30. August 2017: Dieses Lokal bleibt auch zur Wiesn 2017 trachtenfrei

+++ „Ich ekele mich vor dem Oktoberfest“, schreibt der Wirt vom Café Kosmos im Bahnhofsviertel, der auch zum Oktoberfest 2017 Gäste in Tracht aussperren wird. In seinem Gastbeitrag schreibt er: „Vor Jahren hatten am ersten Wiesn-Abend Oktoberfest-Besucher gegen meine Schaufensterscheibe uriniert. Es stank erbärmlich, war nicht zum Aushalten. Seitdem hängt prominent der Zettel mit der durchgestrichenen Lederhose hier. Wer eine Lederhose oder ein Dirndl trägt, darf nicht auf ein „After-Wiesn“-Bier (schreckliches Wort) ins Café Kosmos kommen – und das hat sich in München herumgesprochen.“

+++ Wir haben heute auf Facebook live einen Wiesn-Rundgang gezeigt. Und wie Sie sehen, ist noch ganz viel zu tun. Davbei startet schon in 17 Tagen die Wiesn. 

Oktoberfest-News vom 29. August 2017: Mit diesem Wiesn-Spruch verärgert Aldi seine bayerischen Kunden

+++ Viele Menschen in München und dem Rest Oberbayerns sagen: „Friara war de Wiesn scheena!“ Ein Argument ist für sie die „peinliche Verkleidung“ mancher Oktoberfest-Touristen. Das greift Aldi in einer Werbung für billige Dirndl und Lederhosen auf. Und das verärgert die bayerischen Kunden. Denn der Discounter schreibt: „Des Scheene an der Wiesn: Ma hod oan Grund mehr, si zua vakleidlen.“ Das Oktoberfest 2017 als Grund, sich zu verkleiden wie an Fasching? Das wollen traditionsbewusste Wiesn-Gänger nicht hören und kommentieren Aldis Werbung auf Facebook böse und beleidigt

Oktoberfest-News vom 28. August 2017: Was Sie über die großen Wiesn-Zelte wissen sollten

+++ Wir haben alle aktuellen Informationen zu den Wiesn-Zelten. Alles, was Sie zu den Preisen, Reservierungen und Raucher-Regelungen der Festzelte wissen müssen, finden Sie hier: Armbrustschützenzelt, Augustiner-Festhalle, Pschorr Bräurosl, Fischer-Vroni, Hofbräu-Festzelt, Hackerzelt, Käferzelt, Löwenbräuzelt, Marstall, Ochsenbraterei, Schützenfestzelt, Kufflers Weinzelt, Schottenhamel-Festhalle (hier ist Anstich am 16.9.), Paulaner Winzerer Fähndl, Festzelt Tradition, Herzkasperlzelt.

Oktoberfest-News vom 25. August 2017:

+++ Als Frau hat man es auf der Wiesn nicht immer leicht. Besonders dann nicht, wenn man ein Dirndl mit tollem Dekolleté trägt. Dennoch: Frauen und Mädchen müssen sich nichts gefallen und sich erst recht nicht begrapschen lassen. Kristina Gottlöber von der Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ hat bereits im vergangenen Jahr einen wichtigen Gastbeitrag darüber geschrieben.

Oktoberfest-News vom 24. August 2017: Neuheit bei Reservierungen

+++ Es gibt eine Neuerung auf der Wiesn - und die ist der absolute Knaller. Denn: Einem Spontanbesuch im Wiesn-Zelt „Fischer Vroni“ steht nichts mehr im Wege. Der Oktoberfest-Wirt Johann Stadtmüller ließ ein Online-System für Spontanbesucher programmieren - das kommt an ganz bestimmten Wiesn-Tagen zum Einsatz

Oktoberfest-News vom 23. August 2017: Seitenhiebe gegen Wiesn-Wirte wegen der Bierpreise

+++ Die Stadt hat gestern den offiziellen Oktoberfest-Krug vorgestellt. Der Wiesn-Stadtrat und ein Kabarettist haben das zum Anlass genommen die Wirte, wegen der gescheiterten Bierpreisbremse, aufzuziehen

Oktoberfest-News vom 22. August 2017: Masskrug und große Veränderung am Italiener-Wochenende

+++ O'zapft is“ steht auf dem offiziellen Wiesn-Masskrug, der heute vorgestellt wurde. Auf dem hellblauen Hintergrund sind  eine Breze, ein Hendl, ein Trachtenhut, ein Edelweiß und ein Lebkuchenherz abgebildet. 

+++ Jeder in München weiß, was mit „Italiener-Wochenende“ gemeint ist: das zweite Wiesn-Wochenende, an dem Massen an Italienern in den Festzelten sitzen. 2017 wird alles anders. Denn an dem mittleren Wochenende werden mehr Schweizer als Italiener auf dem Oktoberfest sein. Das hat das Hotelportal HRS analyisiert. 

Oktoberfest-News vom 21. August 2017:

+++ Männer aus Bayern wissen, mit welcher Frau im Dirndl sie wirklich flirten dürfen. Denn wenn die Dirndl-Schleife rechts, links oder in Mitte gebunden ist, sagt das alles über den Beziehungsstatus. Wir lösen den geheimen Code der Dirndl-Schleife auf. 

Oktoberfest-News vom 20. August 2017: So reagieren die Wiesn-Verantwortlichen auf Terroranschläge mit Lastwagen

+++ Die Terror-Anschlage mit Lastwagen in Nizza, Berlin, London und jetzt in Barcelona haben die Stadt München, die Polizei und die Festzeltwirte dazu gebracht, die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal zu erhöhen. Die Lieferanten der Wirte und Schausteller müssen mit ihren Lastwagen die Theresienwiese verlassen haben, bis die ersten Besucher kommen. Außerdem ist das Gelände von mehr als 100 Pollern und Betonelementen umringt. 

Oktoberfest-News vom 18. August 2017: So sieht die Wiesn gerade aus

+++ Es sind nur noch wenige Wochen, bis es heißt: O'zapft is! Kein Wunder also, dass die Aufbauarbeiten in vollem Gange sind. Doch wie sieht es gerade auf der Theresienwiese aus? Die besten Bilder können Sie sich hier ansehen.

Oktoberfest-News vom 17. August 2017: 8 Sätze, die eine Wiesn-Bedienung nicht mehr hören will

+++ Nur noch 30 Tage, dann beginnt das Oktoberfest 2017. Wir haben ein bisschen in unserem Archiv gewühlt und diese spannende Liste gefunden: Acht Sätze, die eine erfahrene Wiesn-Bedienung aus dem Löwenbräuzelt nie mehr hören will. Stellen Sie sich vor: Es gibt ernsthaft Gäste, die die Kellnerin gefragt haben, wo sie denn bitte im Zelt in Ruhe telefonieren könnten. 

Oktoberfest-News vom 13. August 2017: Diese München-Adressen sollten Fans von Vintage-Dirndln kennen

+++ Da brezelt sich eine Frau auf, zieht ihr neues Dirndl an und dann kommt ihr auf der Theresienwiese eine Frau im gleichen Modell entgegen. Ärgerlich. Das passiert Ihnen nicht, wenn Sie ein Vintage-Dirndl kaufen. In welchen Second-Hand-Läden in München Sie eins finden können, hat Kollegin Myriam Siegert gesammelt.

Oktoberfest-News vom 9. August 2017: Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Frauen inspirieren

+++ Liebe Frauen, seid ehrlich: Sich für das Oktoberfest hübsch zu machen, ist doch fast genauso schön, wie im Zelt zu feiern. Um euch die Entscheidung, wie ihr euch die Haare stylen könntet, zu erleichtern, haben wir elf Bilder von Dirndl-Frisuren gesammelt, die euch inspirieren.

Oktoberfest-News vom 8. August 2017: Womit sich Männer auf der Wiesn blamieren

+++ Das Thema Dirndl haben wir ja schon ausgiebig diskutiert. Jetzt wollen wir die Männer gut einkleiden. Experte Benedikt Daller erklärt, mit welcher „Tracht“ (extra in Anführungsstrichen geschrieben) sich Männer auf dem Oktoberfest blamieren. Er rät zum Beispiel: Männer, bitte lasst das Halstuch weg! Ihr wirkt sonst albern. 

Oktoberfest-News vom 3. August 2017: Wiesn-Anlaufstelle für Frauen heuer mit Funkgeräten

+++ Gute Laune, Bierzelt-Musik und ein bis mehrere Mass - so ein Wiesn-Besuch ist schon immer ein feuchtfröhliches Ereignis. Doch manchmal endet der Abend so, wie man ihn sich eigentlich gar nicht vorgestellt hat. Jedes Jahr kommt es zu mehreren Sexualdelikten - die traurige Seite des Oktoberfests. Mit Funkgeräten wollen die Helferinnen der Aktion „Sichere Wiesn“ in diesem Jahr noch schneller reagieren, wenn Frauen in Not geraten.

Oktoberfest-News vom 2. August 2017: tz.de zeigt historische Wiesn-Bilder

+++ Rudolph Moshammer 1997 im Bierzelt, OB Christian Ude im Jahr 2000 beim verschicken einer E-Mail im Wiesn-Mail-Center oder Ministerpräsident Edmund Stoiber beim Wiesn-Start 1998: tz.de hat im Archiv gekramt und zeigt Oktoberfest-Impressionen aus der Zeit vor und zur Jahrtausendwende.

Oktoberfest-News vom 1. August 2017: Erstes Voting zur Wahl des tz-Wiesn-Madl 2017 

+++ Mehr als 300 Frauen haben sich schon als tz-Wiesn-Madl 2017 beworben (die Bewerbungsphase läuft noch). Jetzt brauchen die Frauen Stimmen der Leser. Hier entlang zum Voting. Falls Sie gerade ein bisschen zu viel Zeit haben, kjlicken Sie sich sehr gerne durch alle Bewerbungsfotos

Oktoberfest-News vom 27. Juli 2017: Größtes Volksfest wird noch sicherer

+++ Zwei Dinge ändern sich auf dem Oktoberfest 2017: Die Wiesn wird noch sicherer und Besucher können ihre Mass Bier dank einer App bezahlen, statt ständig Bargeld abzuheben. Lesen Sie hier die Einzelheiten

+++ Es gibt ja viele Sammelleidenschaften, eine davon sind die Wiesnkrüge. Auf dem Krug 2017 sehen wir Lola Montez - sie war die Geliebte König Ludwigs I.

Oktoberfest-News vom 26. Juli 2017: Familiengetränk für 3,50 Euro - Wirte sind nicht einer Meinung

+++ Wiesn-Wirtesprecher Toni Roiderer (Hackerzelt) hatte ein alkoholfreies Familiengetränk für 3,50 Euro (halber Liter) vorgeschlagen - denn viele Besucher ärgern sich über die angestiegenen Getränkepreise. Wasser wird durchschnittlich fast 50 Cent teurer und kostet dann im Durchschnitt 8,73 Euro in den Oktoberfest-Zelten. Seit Roiderers Vorschlag ist ein Monat vergangen und noch immer wissen die Besucher nicht, ob die anderen Wirte wirklich mitmachen und ein 3,50-Euro-Getränk anbieten. Die tz hat bei den Wirten nachgehakt

Oktoberfest-News vom 25. Juli 2017: Kommt jetzt die Massenüberwachung in Zelten?

+++ Der Wiesn-Wirt des Hofbräufestzelts, Ricky Steinberg, findet, Überwachungskameras hätten sich bewährt. Er hatte auf der Wiesn 2016 erstmals 26 Kameras installiert, heuer kämen noch mal fünf dazu, bestätigte Steinberg auf Anfrage der tz. Die Wirte denken unterschiedlich über Kameras in den Wiesn-Zelten (sehen Sie hier alle Zelte im Überblick). Viele Wirte setzen darauf, manche wie Wiggerl Hagn halten sie für überflüssig.

Oktoberfest-News vom 23. Juli 2017: Darum werden Wiesn-Bedienungen beim Thema Geld grantig

+++ Über diese eine Frage schüttelt Wiesn-Bedienung Julia Beckert den Kopf: „Stimmt es, dass das Geld, das du im Zelt verdienst, für ein Jahr reicht?“ Sie erklärt in ihrem viel beachteten Gastbeitrag aus dem vergangenen Jahr, was an dem Gerücht wirklich dran ist.

Oktoberfest-News vom 20. Juli 2017: So will der Stadtrat Terroranschläge mit Lkw verhindern

+++ Es ist ein Horror-Szenario, aber nach Nizza und Berlin nicht mehr unrealistisch: Ein Terror-Anschlag mit einem Lkw auf dem Oktoberfest. Der Münchner Stadtrat will am Mittwoch eine Vorlage zur Änderung der Oktoberfestverordnung verabschieden, die mehrere Sicherheitsmaßnahmen gegen einen Lkw-Anschlag enthält.

+++ Auch zum Oktoberfest 2017 sucht die tz wieder ein Wiesn-Madl. Dieses Jahr ist der Hauptgewinn ein nagelneues smart cabrio electric drive. Auf die Finalistinnen warten neben der Finalparty, aber auch Fotoshootings und Videodrehs, die Teilnahme beim traditionellen Trachten- und Schützenzug zur Theresienwiese am ersten Wiesnsonntag und viele weitere Events. Neugierig geworden? Wir haben bereits alle Informationen zur Bewerbung als tz-Wiesn-Madl zusammengefasst.

+++ Im Jahr 1867 stellte der Schreiner Michael Schottenhamel eine kleine Holzbude auf der Theresienwiese auf. Die Familie ist noch heute da und betreibt das älteste Zelt auf dem Oktoberfest. Im Schottenhamel-Zelt findet auch jedes Jahr der traditionelle Wiesn-Anstich statt. Eine Sonderausstellung im Bier- und Oktoberfestmuseum zeigt derzeit, wie sich das älteste noch bestehende Zelt entwickelt hat.

Oktoberfest-News vom 19. Juli 2017

+++ Noch sind es zwei Monate bis zum Anstich im Schottenhamel-Zelt. Doch auf dem Wiesn-Gelände läuft schon der Aufbau für das Oktoberfest 2017 auf vollen Touren. Seit Montag, 10. Juli, ist das 31 Hektar große Festgelände für Passanten gesperrt, nur einige Durchgänge bleiben offen. Die neu gestaltete Ochsenbraterei hat eine Ausnahmegenehmigung bekommen. Denn: Bei neuen Zelten darf wegen den notwendigen Detailanpassungen schon früher mit dem Aufbau begonnen werden. Bei uns finden Sie aktuelle Bilder von der Theresienwiese.

Alle Infos zur Reservierung auf dem Oktoberfest 2017

+++ Bekomme ich noch einen Tisch in einem Festzelt? Wo muss ich mich wegen einer Reservierung melden? Und in welchen Zelten sind schon alle Tische weg? Wir haben für Sie alle Informationen zur Reservierung auf dem Oktoberfest 2017 zusammengefasst.

+++ Bekanntlich werden die Hotelzimmer in München zur Wiesn immer deutlich teurer als während des restlichen Jahres. Dafür sorgt das alte ökonomische Gesetz von Angebot und Nachfrage. Ein Onlien-Reiseportal hat nun herausgefunden, dass während des Italiener-Wochenendes die Zimmerpreise sogar um 160 Prozent klettern.

Oktoberfest 2017: Die wichtigen Wiesn-Termine im Überblick

+++ Das diesjährige Oktoberfest beginnt am Samstag, 16. September, und endet am Dienstag, 3. Oktober 2017. Und dazwischen? An welchen Tagen ist Mittagswiesn mit vergünstigten Preisen? Wann sind die Familientage? Und wann ist der traditionelle Gottesdienst im Festzelt? Wir haben bereits alle wichtigen Termine im Kalender zum Oktoberfest 2017 zusammengefasst.

Die Bierpreise und Essenspreise auf dem Oktoberfest 2017

+++ Jedes Jahr ist die Mass Bier auf der Wiesn teurer als im Vorjahr. Das ist auch heuer wieder der Fall.  Zwischen 10,60 Euro und 10,95 Euro müssen die Besucher des Oktoberfests 2017 in den jeweiligen Festzelten bezahlen. Wir bieten einen Überblick über den Bierpreis in den Festzelten auf dem Oktoberfest 2017.

+++ Auch beim Essen in den Festzelten langen die Wiesn-Wirte ordentlich hin. Auch bei Hendl, Weißwurst und Co. müssen Besucher auf dem Oktoberfest wieder tief in die Tasche greifen. Wir bieten einen Überblick über die Essenspreise in den Wiesn-Zelten

+++ Die Stadt will den Wirten des Herzkasperlzelts und des Volkssängerzelts auf der „Oiden Wiesn“ bei den Reservierungsregeln entgegenkommen. Eigentlich war vorgesehen, dass zwei Drittel der Plätze frei gehalten werden müssen. Nun soll es gemäß eines Vorschlags des Wirtschaftsreferats auf der „Oiden Wiesn“ nur ein Drittel sein.

Oktoberfest 2017: Wo muss ich aussteigen?

+++ Für Münchner ist es eh klar, wo sie zur Wiesn aussteigen müssen. Auswärtige erfahren zwar, dass es die U-Bahn-Haltestelle „Theresienwiese“ gibt. Diese ist aber überfüllt. Dabei gibt es noch andere, wesentlich angenehmere Alternativen. Wir haben zusammengefasst, an welchen Haltestellen Sie beim Oktoberfest aussteigen können.

+++ Zum ersten Mal werden in diesem Jahr auf dem Oktoberfest Polizisten mit Body-Cams unterwegs sein. Auf den Körperkameras können Vorfälle dokumentiert werden. Mit einem Messenger-Dienst sollen Beamte Fotos und Videos schneller übermitteln können. Auch das soll der rascheren Aufklärung von Straftaten dienen. Optimiert werden sollen die Lenkung der Besucherströme sowie die Zufahrtskontrollen.

+++ Wie es mittlerweile bereits Tradition ist, wurde auch dieses Jahr wieder ein offizielles Wiesn-Plakat ausgewählt. Heuer gab es erstmals ein Online-Voting. Das Plakat zum Oktoberfest 2017 ist eher zurückhaltend gestaltet. Die prägnantesten Wiesn-Symbole stehen im Fokus: Lebkuchenherz, Brezn, Masskrug, Trachtenhut, Hendl, Edelweiß und das Riesenrad. Der Hintergrund ist himmelblau.

Das haben Sie beim Wiesn-Anstich im Schottenhamel-Zelt 2016 verpasst

Der Münchner Comedian Harry G im Interview: „Das Nervigste auf der Wiesn ist das Bieseln“

sah, fro

*Rosenheim24.de gehört zum deutschlandweiten Redaktionsnetzwerk von Ippen Digital. 

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Ticker: Mega-Ansturm! Zeigt dieses Foto das lustigste Schild der Wiesn?

Ticker: Mega-Ansturm! Zeigt dieses Foto das lustigste Schild der Wiesn?

Diese Wiesn-Wurst sorgt für viel Kritik - und dann zeigt jemand etwas noch Schlimmeres

Diese Wiesn-Wurst sorgt für viel Kritik - und dann zeigt jemand etwas noch Schlimmeres

Diese Peinlich-Anzeige auf der Wiesn wurde jetzt geändert - und wie!

Diese Peinlich-Anzeige auf der Wiesn wurde jetzt geändert - und wie!

münchen.tv: Hier sehen Sie das Oktoberfest 2017 heute im Live-Stream

münchen.tv: Hier sehen Sie das Oktoberfest 2017 heute im Live-Stream

Kommentare