Alle News vom Samstag und Freitag

Das waren Tag 7 und 8 auf dem Oktoberfest 2017: Ticker zum Nachlesen

+
Rappelvoll ist das Schützenfestzelt am Samstagabend.

Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.

  • Tag acht der 184. Wiesn: Der  Freitag läutete das Italiener-Wochenende ein. Am Samstag wurde es voll.
  • Natürlich sind unsere Wiesn-Reporter auch am Samstag und Sonntag wieder auf der Festwiese unterwegs, damit Sie keine wichtige Meldung verpassen. 
  • Die Stars des FC Bayern waren am Samstag im Käfer-Zelt zu Gast.
  • Beim Fahrgeschäft Drifting Coaster kam es zu einer Störung. Eine Stunde lang ging gar nichts mehr. 
  • Lesen Sie hier unseren Wiesn-Live-Ticker vom Sonntag (dem 9. Oktoberfest-Tag). 

23.38 Uhr: Eine Stunde lang ging bei dem Fahrgeschäft Drifting Coaster gar nichts mehr. Hier erfahren Sie was der Betreiber zu dem Desaster sagt. 

23.07 Uhr: Unklar, wie lange dieser Herr still stehen musste, bis er das beeindruckende Zeitraffer-Video im Kasten hatte. Erstaunlich aber, dass er es geschafft hat, nicht von angetrunkenen Menschen umgerannt zu werden. Und das, obwohl heute so viele Menschen unterwegs waren. 

22.40 Uhr: Prominente und Wiesn - das gehört einfach zusammen. An Tag acht feierten wieder einige bekannte Persönlichkeiten auf der Theresienwiese. Hier sehen Sie die wichtigsten Promis in einer Fotostrecke.

FC-Bayern-Stars, die Swarovski-Schwestern und Veronika Ferres - Die Wiesn-Promis an Tag acht

22.24 Uhr: So ein Wiesntag kann ganz schön anstrengend sein. Vor allem für die Füße. Diese beiden hier haben sich daher entschieden auf ihre Schuhe zu verzichten und treten den Heimweg lieber barfuß an. Keine so gute Idee, wenn der Boden mit Glasscherben und Müll übersät ist. Und noch dazu bei so sommerlichen Temperaturen von 16 Grad in der Nacht. Aber mei, wem es so gefällt.

22.21 Uhr: Das ganze Schützenfestzelt erbebt unter den gewaltigen Gitarrenriffs zu Highway to Hell von AC/DC. 

22.18 Uhr: Das Teufelsrad dreht sich jedes Jahr wieder unermüdlich zwei Wochen lang im Kreis. Drauf trauen sich nur die Mutigsten und diejenigen, die sich selbst den typisch frechen Sprüchen des Moderators aussetzen wollen. 

22.03 Uhr: Die Kehrseite der Wiesn - im wahrsten Sinne des Wortes. Viele Leute, das heißt auch viel Müll. Danke an dieser Stelle an das Reinigungspersonal, das uns jeden Morgen wieder ein sauberes Gelände beschert. 

20.31 Uhr: Eindrücke aus dem Hofbräuzelt lassen erahnen: Hier kommt wirklich niemand mehr rein. Alle, die drin sind, stehen auf den Bänken.

20.26 Uhr: Wie eine unserer Wiesn-Reporterinnen berichtet, sind die meisten großen Zelte und auch die kleineren wie Café Mohrenkopf schon lange dicht. Doch die Zelte auf der Oidn Wiesn haben mittlerweile wieder offen. Wer noch eine Mass möchte, wird dort sicher gerne bedient.

20.05 Uhr: Im Herzkasperlzelt auf der Oiden Wiesn ist die Stimmung auf dem Zenit angekommen. Die Leute tanzen ausgelassen vor der Bühne und feiern als gäbe es kein Morgen. 

20.01 Uhr: Wie unser Wiesn-Fotograf mitteilt ist die Störung am Driving Coaster mittlerweile behoben worden. Woran genau es lag, weiß derzeit noch niemand, aber die Betreiber werden wohl Ursachenforschung betreiben. Der Geschäftsausfall der letzten Stunde dürfte ein ordentliches Loch in der Kalkulation hinterlassen.

Doppelt hält besser!

18.52 Uhr: Es kommt öfter mal vor, dass Wiesn-Besucher doppelt sehen. Das konnte heute aber auch einen anderen Grund haben. Denn im Festzelt Tradition kam es zum Zwillingstreffen (wir berichteten).

Ein Foto vom Zwillingstreffen.

18.42 Uhr: Frisch reingekommen! Die Bilder der After-Wiesn-Party gestern im Sweet.

18.32 Uhr: Und hier kommt die zweite Entdeckung: ein Herr aus Glasgow, der Dudelsack spielt.

18.28 Uhr: Skurrile Entdeckung Nummer 1 von unserem Reporter Florian Weiß: dieser Herr (oder ist eine Frau drunter?) vorm Haupteingang. Die zweite Entdeckung folgt in wenigen Minuten.

Oktoberfest 2017: Am Sonntag wird Wiesn-Halbzeitbilanz gezogen

18.18 Uhr: Das Münchner Oktoberfest hat in der ersten Woche trotz eines verregneten Starts wieder mehr Besucher angelockt als im Vorjahr. Die Festleitung spricht von einer entspannten, normalen und damit „idealen“ Wiesn. Am Sonntag (13.00 Uhr) wollen die Veranstalter sowie Polizei und Rettungskräfte ihre Halbzeitbilanz ziehen.

Zum Ende der ersten Woche hatte sonniges Herbstwetter bereits für regen Besucherzustrom gesorgt. Sofern das Wetter mitspiele, könnten die Gästezahlen sich wieder dem Niveau der Vorjahre nähern - und an die sechs Millionen herankommen, sagte Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) vorab. Rekorde würden allerdings gar nicht angestrebt.

2016 hatten schlechtes Wetter und Terrorsorgen unter anderem nach dem Amoklauf die Gästezahl auf 5,6 Millionen sinken lassen. Damals sprachen viele von einem entspannten Fest ohne Massengedränge.

17.48 Uhr: Darf man das? Eine Promi-Schönheit kam doch gestern tatsächlich bauchfrei auf die Wiesn.

17.43 Uhr: Laut unserem Reporter Florian Weiß, der einmal die Wirtsbudenstraße abgelaufen ist, sind wohl alle Zelte dicht.

Oktoberfest 2017: Störung bei Drifting Coaster

Nichts geht mehr!

17.29 Uhr: Autsch, das dürfte den Betreibern am besucherreichen Samstag besonders weh tun! Ein Fahrgeschäft ist wegen einer Störung außer Betrieb. Es ist ausgerechnet der Drifting Coaster. Wieso ausgerechnet? Aus verschiedenen Gründen: Denn es handelt sich bei dieser Achterbahn erstens um eine Wiesn-Neuheit, zweitens um ein sehr auffälliges, prestigeträchtiges Fahrgeschäft. Und drittens schrieb der Drifting Coaster ja unlängst ganz besondere Schlagzeilen mit einer Anzeige.

Der Drifting Coaster ist kaputt.

17.00 Uhr: ⁠⁠⁠Rosen für Polizistinnen, die so einen guten Job machen.

16.58 Uhr: Und noch ein wunderschönes User-Foto, das gestern aufgenommen wurde:

16.56 Uhr: Und dieses hübsche Foto hat uns eben über unseren WhatsApp-Service erreicht. Aufgenommen von unserer Userin Michi Reichenberger.

16.50 Uhr: ⁠⁠⁠Auch auf der Oidn Wiesn ist es richtig voll, Schlangen beim Einlass.

16.46 Uhr: Reporterin Ramona Weise berichtet, dass auf dem berüchtigten „Kotzhügel“ schon viel los ist.

16.43 Uhr: Die Fotos der Bayern-Stars auf der Wiesn haben wir nun noch mal kräftig aufgestockt - unter anderem mit den Frauen/Freundinnen von Süle, Ulreich und Kimmich.

16.18 Uhr: Kurzer Anruf bei der Wiesn-Wache: Der Samstag begann für die Einsatzkräfte trotz der vielen Besucher recht ruhig. Seit einer halben Stunde allerdings häufen sich die Einsätze, so Sprecherin Claudia Künzel. Am Freitag schon hatten die Polizisten jede Menge zu tun. Die Einsatzdichte sei „extrem hoch“ gewesen, so Künzel. „Wir hatten richtig viel zu tun. Mit der einsatzstärkste Tag bislang.“ Die Gründe für die Polizeieinsätze waren vielfältig: Grapscher, Masskrugschlägereien und Taschendiebe unter anderem. Details folgen im offiziellen Pressebericht morgen.

15.51 Uhr: ⁠⁠⁠Es geht ziemlich zu - kurze Ruhepausen in den Imbissständen am Rand.

15.51 Uhr: Hui, ist das voll! Dieses Foto entstand gegen 15.15 Uhr:

15.30 Uhr: Die Facebook-Seite Wiesnwatch behauptet: Schützenfestzelt und Bräurosl seien dicht, die anderen Zelte noch offen.

15.29 Uhr: Für diese beiden war‘s wohl schon ein bisserl viel. Oder sind sie einfach nur müde und genießen die Sonne?

14.54 Uhr: Ein Blick ans andere Ende der Welt! Kostümierte Dackel nehmen am Samstag am jährlichen Hunderennen und der Dackel-Parade in Melbourne (Australien) teil. Die Veranstaltung ist Teil von Melbournes Oktoberfest.

14.17 Uhr: Schon mehr als 50 Bilder vom Wiesn-Besuch des FC Bayern haben wir hier für Sie gesammelt:

13.44 Uhr: Sie stehen auf Bärte? Wir haben die besten auf der Wiesn gesammelt:

Die besten Wiesn-Bärte in Bildern

13.44 Uhr: Welche Zelte sind offen? Welche nicht? Wir haben eben den Facebook-Chatbot WiesnWatch gefragt. Der sagt: Hacker offen, Schützen zu, Augustiner offen, Bräurosl offen, Löwenbräu offen, Armbrust offen, Schottenhamel offen, Winzerer offen, Ochsenbraterei offen, Hofbräu offen. Demnach ist also nur das Schützenfestzelt wegen Überfüllung geschlossen. Die Infos sind natürlich wie immer unter Vorbehalt zu genießen.

13.42 Uhr: Die Stars des FC Bayern feiern gerade im Käferzelt. Bilder aus dem Inneren können wir Ihnen später noch zeigen.

13.41 Uhr: Auch im Café Kaiserschmarrn war unser Fotograf gestern unterwegs:

Café Kaiserschmarrn am Freitag: Die Bilder

13.36 Uhr: Im Schützenfestzelt wurde gestern wieder gut gefeiert. Wollen Sie sehen? Bitte sehr:

Party im Schützenfestzelt! Die Bilder vom Freitag

13.33 Uhr: Etliche Grapscher haben es am Donnerstag auf der Wiesn mit der Polizei zu tun bekommen. Ein Täter ist noch auf der Flucht.

13.07 Uhr: Die Bayern-Stars sind eben am Käfer-Zelt angekommen. Mehr lesen Sie hier.

12.58 Uhr: ⁠⁠⁠In Radlingers Weißbiergarten trinkt man wie die Kaiserin. Bei "Sissis" gibt's Schnaps aus Possenhofen.

Oktoberfest 2017: Der FC Bayern ist auf der Wiesn

12.28 Uhr: Der FC Bayern ist auf der Wiesn! Das war eine News, die wir auf Wunsch des Klubs vorab nicht veröffentlichen durften. Die Stars müssten jeden Moment eintreffen. Hier gibt's Stream und Live-Ticker.

12.16 Uhr: Wir haben unsere Promi-Fotostrecke von gestern deutlich aufgestockt. Elyas M‘Barek gibt gewisse Rätsel auf:

Was ist DAS denn, Elyas M‘Barek? Die Wiesn-Promis am Freitag

12.07 Uhr: Saubere Stimmung im Winzerer Fähndl!

11.53 Uhr: Im Winzerer Fähndl sind unglaublich viele Amerikaner, berichtet unser Reporter Florian Weiß. Die Italiener sind in der Unterzahl. Es gab schon Gesänge: USA! USA USA! Und Italia Italia! Die Amerikaner waren deutlich lauter.

11.43 Uhr: Dieses Foto hatten wir Ihnen schon unter der Woche gezeigt, wollen es aber hier noch mal würdigen: Es ist vielleicht das lustigste Schild der Wiesn. Entdeckt hat es unsere Reporterin Dorita Plange in der Bratwurst. Wer des Englischen nicht so mächtig ist: Übersetzung: Männer nach links, denn Frauen haben immer recht. 

11.30 Uhr: Viele Straßen abseits der Wiesn sind leer, dafür die Busse voll - das hat ein Kollege beobachtet, der eben in die Redaktion kam. Alles strömt zur Wiesn.

10.00 Uhr: Ein Blick ins Hofbräu-Zelt: Langsam wird‘s eng Freunde...

Im Hofbräu ist die Stimmung um 10 Uhr noch nüchtern. Das Warten auf die erste Mass hat begonnen. 

9.50 Uhr: Wer wissen will, welche Zelte noch nicht voll sind, kann das bei WiesnWatch schnell rausbekommen. Aber Achtung: Bayerisch sollten Sie schon beherrschen ;-) 

Mit WiesnWatch erleichtert sich die Suche nach einem offenen Zelt. 

9.01 Uhr: Pünktlich um 9 Uhr am Samstagmorgen stürmten die ersten Besucher die Festzelte. Auf wiesn.tv/livecams war zu sehen, wie Hunderte Besucher über das Oktoberfest rannten, um die besten Plätze in den Zelten zu ergattern. 

Vor dem Paulaner und Löwenbräu gab es bereits die ersten kleinen Schlangen - um kurz nach 9 Uhr.

Hier die ersten Fotos vom Samstagmorgen

Gegen 9.30 Uhr füllten sich die Wege auf dem Oktoberfest bereits sichtbar. 


8.00 Uhr: Wer noch nie auf dem Oktoberfest mit der Wilden Maus gefahren ist, hat hier die Möglichkeit, am PC einen Eindruck zu bekommen. Instagram-Userin „annawunderlich91“ hat die Fahrt auf der Achterbahn für uns festgehalten. 

#oktoberfest #wiesn #munich #wildemaus #rollercoaster #allejahrewieder

Ein Beitrag geteilt von Anna Wunderlich (@annawunderlich91) am

6.00 Uhr: Mein Gott, wie die Zeit verrinnt – das scheint sich dieser ältere Herr zu denken. Sein Sitznachbar auf der Bank vor der Geisterbahn „Fahr zur Hölle“ hat jedenfalls schon bessere Zeiten gesehen. Das ausrangierte Skelett wirkt gar wie der Boandlkramer. Der Schnappschuss jedenfalls suggeriert, dass es auf dem Oktoberfest auch stille Plätze jenseits des großen Trubels gibt. Vielleicht nicht in, aber zumindest vor der Geisterbahn. An der Beurteilung der Wiesn scheiden sich ohnehin die Geister: Die einen lieben das Traditionsfest, den anderen ist das Treiben auf der Partymeile ein Graus. Getreu der lateinischen Redensart: O tempora, o mores – frei übersetzt „welch Verfall der Sitten“. Aber dem sei nur entgegnet: Suum cuique – jedem das Seine.

Wiesn-Ticker am Samstag, 23.09.2017

23.20 Uhr: Ein wirklich atemberaubendes Fotos vom Oktoberfest hat uns Leserin Bianca Wolfsteiner geschickt: Sie stieg auf die Aussichtsplattform der St.-Pauls-Kirche und wurde mit einem gigantischen Ausblick auf die nächtliche Wiesn aus 70 Meter Höhe belohnt. „Gestern Abend wurden meine Höhen- und Platzangst mal auf eine ganz besondere Probe gestellt. Es ging durch ein sehr enges Treppenhaus etwa 70 Meter nach oben. Der Ausblick aufs Oktoberfest ist dann dafür unbezahlbar“ , hat sie uns geschrieben. Vielen Dank!

Die Wiesn von oben - einfach nur schön.

22.55 Uhr: In den Zelten geht gerade die Post ab - aber nur noch wenige Minuten lang, dann ist in den Zelten Schluss für heute. Die besten Festzelt-Party-Bilder vom Donnerstag gibt es hier noch zum Durchklicken.

Die besten Bilder: So wurde im Löwenbräuzelt gefeiert!

Feierlaune in Bodo's Cafézelt - die schönsten Bilder

Bildergalerie: Ausgelassene Stimmung im „Zum Stiftl“

22.37 Uhr: Im Partnerlook zieht diese Männertruppe gerade über die Theresienwiese - nur bei der Kopfbedeckung haben sie sich im Land geirrt.

22.18 Uhr: Sehen und gesehen werden - das A und O in der Käfer-Wiesnschänke. Welche Promis sich am Freitag dort tummeln, sehen Sie in dieser Bilderstrecke.

21.37 Uhr: Im Café Kaiserschmarrn sitzt man zu Kaffee und Apfelstrudel gemütlich beisammen? Nicht zu späterer Stunde - dann geht es dort richtig ab! Unser Fotograf hat die Fetzengaudi im Video eingefangen.

21.15 Uhr: Schmuckdesignerin Carolin Gerdes-Röben trug  am Donnerstag zum Dirndl eine 100.000-Euro-Kette, mit einem lupenreinen Diamanten von fünf Karat. Wer ko, der ko. Ob sie nicht Angst hat, dass jemand ihr die Kette vom Hals reißt? „Nein, ich bin versichert und außerdem denken die Leute, das ist Modeschmuck“, gesteht sie im Käferzelt. Ihre Freundin, Agenturbesitzerin Birgit Fischer-Höper ist der Meinung, es gehöre in gehobenen Kreisen einfach dazu, wertvollen Schmuck zum Dirndl zu tragen. Auch die Opern- und Musicalsängerin Anna Maria Kaufmann glitzert durch den Schmuck noch ein wenig mehr: Sie trägt 45.000 Euro am Leib: Ohrringe mit Brillanten und Südseeperlen, eine Kette mit einem Turmalin, umrahmt von Weißbrillanten aus 750er-Weißgold, passend dazu natürlich einen Ring. Die Oktoberfest-Promi-Fotos vom Donnerstag sind hier zu sehen.

21.07 Uhr: Da soll noch jemand sagen, Polizisten haben keinen Humor: Die Wiesnwache twittert heute schon den ganzen Tag von ihren Einsätzen auf der Wiesn - auch mal in Vong-Sprache und auf Bayerisch. Da könnte man fast neidisch werden auf den Job.

Hier haben wir die lustigsten Tweets der Münchner Polizei zusammengefasst.

20.23 Uhr: Heute erst wurde beschlossen, dass für Handys am Steuer höhere Strafen fällig werden. Gut, dass das für den Autoscooter auf dem Oktoberfest nicht gilt. Wie sollte man sonst während der Fahrt ein Foto von sich auf Facebook posten?

19.45 Uhr: Achtung, Wiesngänger! In diese Zelte kommt ihr derzeit noch rein: „Fischer-Vroni“, „Ochsenbraterei“ und „Armbrustschützenzelt“. Die Lage sei dort noch entspannt, berichtet unser Reporter. Und es bestehen auch noch Chancen, ins Marstall-Zelt reinzukommen.

19.20 Uhr: Nichts geht mehr im Löwenbräu-Zelt: Das Bierzelt ist voll und geschlossen. Auch „Bräurosl“ und „Schottenhammel“, „Hacker“ und „Augustiner“ sind komplett dicht.  Im „Winzerer Fähndl“ gibt es gerade einen Einlassstopp - aber nur vorübergehend.

19.07 Uhr: Wenn man keinen Platz mehr im Zelt bekommt - macht man eben ein Picknick! Oder können die beiden Picknicker, die unser Fotograf gesichtet hat, einfach nicht mehr grad laufen?

18.05 Uhr: Heute geht‘s richtig zu auf der Wiesn. Das Schützenfestzelt ist schon geschlossen. Hunderte wollen aber noch rein und warten mehr oder weniger geduldig vor den Toren.

17.53 Uhr: Es muss ja nicht jeder Bayerisch können. Aber wer mit einer Riesenanzeige auf der Wiesn auf Bayerische werben will, sollte es dann schon irgendwie richtig tun. Ein paar Tage lang prangte aber eine riesige elektronische Tafel, durch die der irritierende Schriftzug lief: „Wir begrüßen unsere Gäste - Servus, Grüzi und Hallo!“ Grüzi? Wie bitte? Wir sind doch hier nicht in der Schweiz.

Doch der Betreiber hat den Text jetzt korrigiert. Ob er es diesmal draufhat mit dem Bayerischen? Jawoll!

17.18 Uhr: Den „Himmel der Bayern“ beansprucht ja eigentlich das Hacker-Festzelt auf der Wiesn für sich. Doch zur Oktoberfest-Zeit fühlt man sich auch bei Lufthansa-Flügen wie im weiß-blauen Himmel: Die Stewards und Stewardessen tragen Tracht, und  die Sicherheitshinweise werden dreisprachig vorgetragen - auf Deutsch, Bayrisch und Englisch. Ein Facebook-Video lässt teilhaben an den amüsanten Instruktionen: Die Sauerstoffmasken soll man sich „auf‘d Goschn drucka“ und „ganz normal weidaschnaufa“, „danach helfts de Schrazn oder andere Passagiere“. Da kann sich sogar die fesche Stewardess im Dirndl das Lachen kaum verkneifen. 

In den Genuss des Wiesn-Flugs kommt man auf ausgewählten innereuropäischen Flügen sowie auf zwei Flügen nach New York und San Francisco. Eigentlich wäre das ja ein Grund, Urlaub zu machen - aber dann würde man ja das Oktoberfest 2017 verpassen!

16.51 Uhr: 

Fröhlich und friedlich, normal und somit „ideal“ läuft das Oktoberfest dieses Jahr laut Festleitung. Es kämen etwas mehr Besucher als im Vorjahr, sagte Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) am Freitag. „Wir haben eine schöne, entspannte erste Woche.“ Wenn es so bleibe, sei es eine „ideale Wiesn“. Sofern das Wetter mitspiele, könnten die Gästezahlen sich wieder dem Niveau der Vorjahre nähern. „Ich gehe davon aus, dass wir an die sechs Millionen herankommen.“

2016 hatten schlechtes Wetter und Terrorsorgen die Gästezahl auf 5,6 Millionen sinken lassen. Damals sprachen viele von einem entspannten Fest ohne Massengedränge. In einigen Jahren waren die Gästezahlen an die sieben Millionen-Marke herangekommen oder hatten sie gar geknackt. Dieses Jahr hingegen sei es vielfach möglich, das Bierzelt ohne die Sorge zu verlassen, nicht mehr hineinzukommen, sagte Schmid.

Zum Beginn des Volksfestes am vergangenen Wochenende waren rund 600.000 Besucher gekommen, rund 100.000 mehr als im Vorjahr. Die Wiesn dauert bis zum 3. Oktober.

15.30 Uhr: Liebe Eltern, jetzt schon mal vormerken: Am Dienstag, 26. September, findet von 10 bis 19 Uhr der zweite Familientag mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbiss-Preisen auf dem Oktoberfest statt. Die besten Tipps für Eltern und Kinder haben wir hier zusammengestellt. Von der Kinderfundstelle, bis zum Familienplatzl. Oder wussten sie, dass es auf der Wiesn die Möglichkeit gibt in Ruhe zu Stillen oder Gläschen aufzuwärmen? Eben. 

Hier gibt‘s alle Infos. 

15.00 Uhr: Kuriose Entdeckung unseres Fotografen Michael Westermann: Die Briefkästen in der St.-Paul-Straße hat mal wohl aus Vorsicht vor dem Wiesn-Publikum lieber außer Betrieb gesetzt. 

14.10 Uhr: Ausgelassene Stimmung herrschte gestern Abend auch im Schützenfestzelt. Hier gibt es nochmal die schönsten Bilder.

Tag 6 im Schützenfestzelt: Es geht wieder rund!

Oktoberfest 2017: Die Polizeimeldungen des Tages

13.30 Uhr: Weitere Meldungen der Polizei heute: Gleich mehrere Fälle von Belästigung hatte die Polizei am Donnerstag zu verzeichnen. In allen Fällen wurden die Täter geschnappt. Sie hatten jungen Frauen belästigt und angegrapscht.   

Die Taschendiebfahnder der Polizei fassten am Mittwochabend zwei Handtaschendiebe, die jeweils in Festzelten zu Gange waren. Ein weiterer Dieb wurde dabei geschnappt, wie er einen Spanier antanzte und ihm dabei die Uhr entwenden wollte. Sein Pech: Sein vermeintliches Opfer ist selbst Polizist...  

Vandalen haben außerdem in der Nacht auf Donnerstag einen Mandelstand schwer beschädigt. Sie traten vermutlich so fest gegen das Rollo, dass im Inneren eine Glasplatte zerbrach und die gesamte Auslage so unbrauchbar wurde. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter Tel. 089/29100.

Schlimm! Ein 23-Jähriger hat einem noch unbekannten mann ein Glas mehrmals ins Gesicht geschlagen. Das Opfer ist im Krankenhaus und konnte noch nicht vernommen werden. 

Ein Randalierer hat sich sich so sehr gegen den Ordnungsdienst gewehrt, der ihn fixieren wollte, dass einer der Sicherheitsmänner verletzt wurde. Der aggressive Mann traf ihn mit dem Stiefel am Kopf.  

Dumm angestellt haben sich ein 36-Jähriger und ein 29-Jähriger: Sie wollten an der Bar eines Bierzeltes ein Getränk bestellen. Einer der beiden lenkte die Bedienung an der Bar ab, während der andere eine Flasche Wodka von der Bar nahm und diese hinter seinen Rücken versteckte. Bei dem Versuch die Flasche an seinen Bekannten zu übergeben, fiel diese zu Boden. Der Sicherheitsdienst hielt die beiden Diebe bis zum Eintreffen der Polizei fest. Sie müssen sich jetzt wegen des Diebstahls verantworten.

13.10 Uhr: Leider gibt es auch immer wieder diese Nachrichten im Zusammenhang mit dem Oktoberfest. Eine Kanadierin (20) ist am Donnerstagabend nahe dem Jugendlager im Kapuzinerhölzl von einem unbekannten Mann beinahe vergewaltigt worden. 

Oktoberfest 2017: Die Polizei twittert bis Mitternacht

13.07 Uhr: Die Polizei hat auf Twitter unter #wiesnwache losgelegt. 

12 Uhr: Das Bild unserer Reporterin zeigt, heute wird es voll werden. 

Schon um 11 Uhr sind viele Besucher auf dem Weg zur Wiesn. 

11.45 Uhr: Am morgigen Samstag wird im Festzelt Tradition auf der Oiden Wiesn so mancher denken, dass er doppelt sieht: Ab 18 Uhr feiern 17 Zwillingspaare auf der Oidn Wiesn im Festzelt Tradition. Bedient werden sie stilgerecht ebenfalls von Zwillingen, die im Festzelt als Kellnerinnen arbeiten. Leonie und Sarah Brand aus Wolfratshausen, gebürtige Münchnerinnen, hatten die Idee zu einem „Zwillingstreffen“. Wir haben mit ihnen gesprochen

11 Uhr: Unter dem Hashtag #wiesnwache wird die Polizei München heute ab 12 Uhr ihre Einsätze auf dem Oktoberfest twittern und zwar bis um 24 Uhr. Die besten Tweets stellen wir später für Sie zusammen. 

10.20 Uhr: Heute wird ein besonderes Jubiläum gefeiert: Angela „Angie“ Ehegartner ist seit 50 Jahren in dem Münchner Traditionszelt Poschners Hühner- und Entenbraterei im Einsatz. Um die 600 Enten und 800 Hendl trägt Ehegartner pro Tag raus, schätzt sie. Das muss ihr ersteinmal jemand nachmachen! Hier stellen wir Angie vor. 

Oktoberfest 2017: Die Italiener kommen

9.20 Uhr: Die Italiener kommen: zur „festa della birra“ kommen traditionell Zehntausende Italiener nach München. Mit ihnen reisen auch Polizisten aus Italien auf das Oktoberfest. Mit 19 Prozent stellen die Italiener laut Statistik des Münchner Tourismusamtes den größten Anteil der ausländischen Wiesn-Besucher und bei vielen Münchnern gelten die Wiesn-Italiener als besonders partyfreudig. Dietmar Angerer von der Polizei in Bozen, der die Südtiroler Gruppe, die die Münchner Polizei auf der Wiesn mit fünf Mann unterstützt, leitet, nimmt seine Landsleute in Schutz. „Die Italiener mögen sich lautstark hervortun, sie sind aber sicher nicht die Schlimmsten“, sagte er.

8.20 Uhr: Wer am Donnerstag frei hatte, konnte bei angenehmem Wetter einen entspannten Wiesn-Tag einlegen. Ob das Wetter auch am heutigen Freitag wieder mitspielt? So früh am Morgen lässt sich bereits sagen: Es sieht gut aus! Wer mehr Informationen zum aktuellen Oktoberfest-Wetter haben will, wird hier fündig. 

7.30 Uhr: Gestern Abend war es soweit: Das tz-Wiesn-Madl 2017 wurde gekürt: Hier ist die Gewinnerin. 

7.00 Uhr: Doch selbst, wenn sich heute der ein oder andere Regentropfen auf die Festwiese verirrt, sollte mit viel Andrang gerechnet werden. Denn erfahrene Oktoberfestgänger wissen es bereits: Das Wochenende vom 22. bis 24. September gilt auch als Italiener-Wochenende. Und natürlich werden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Gäste aus Südeuropa erwartet. Dazu später mehr.

Wer auf nicht allzu viel Trubel aus ist, kann es sich ja im Biergarten bei einer Mittagsmass gut gehen lassen.   

Und nicht nur Prominente auch diverse Ex-Bayern-Stars wie Bixente Lizarazu, Giovane Elber, Luca Toni, Miro Klose und Jean-Marie Pfaff und Hans-Jörg Butt haben zusammen auf dem Oktoberfest gefeiert. Bei der Paulaner-Veranstaltung „Abend der Legenden“ gaben sich zahlreiche ehemalige Bayern-Stars im Winzerer Fahndl die Ehre.

So feierten die Bayern-Legenden auf der Wiesn

Auch am Donnerstag(abend) war wieder reichlich Prominenz auf der Festwiese unterwegs. Wir haben hier die schönsten Bilder. 

Cathy Hummels, Sarah Brandner, Simone Ballack - Promi-Fotos vom 6. Wiesn-Tag

Die Wiesn ist einfach eine Augenweide - vor allem im Dunkeln. Hier gibt‘s die schönsten Bilder: 

Bilder: So schön ist die Wiesn bei Nacht

Sehen Sie das Oktoberfest 2017 live im TV und im Stream von münchen.tv

Hier erfahren Sie, wie Sie das Oktoberfest 2017 live im TV und Live-Stream sehen können. Zudem bieten wir den Live-Stream von münchen.tv an. Sie wollen wissen, wo man auf der Wiesn rauchen darf und wo das Bier wie viel kostet? Kein Problem! Hier haben wir für Sie alle wichtigen Infos zu den Festzelten zusammengetragen

Hier gibt es die neuesten Videos von der Wiesn: 

Lesen Sie auch:

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Kommentare