Nach unserem Artikel

Diese Peinlich-Anzeige auf der Wiesn wurde jetzt geändert - und wie!

+
Am Samstag wurde auf der Wiesn doch tatsächlich mit „Grüzi“ gegrüßt.

Ja sauber! Eine riesige Wiesn-Anzeige über dem Oktoberfest, die bei vielen Bayern für Stirnrunzeln sorgte, wurde inzwischen geändert.

Wuid war‘s zwar nicht, was sich da hoch über der Wiesn abspielte. Aber für ein bisserl Kopfschütteln bei jedem waschechten Bayern hat die Anzeige allemal gesorgt: „Wir begrüßen unsere Gäste - Servus, Grüzi und Hallo!“ war da für alle zu lesen. 

Was vor allem Touristen in die Irre führen konnte. Denn „Grüzi“ war nicht nur falsch geschrieben - sondern ist definitiv KEIN bairischer Gruß, mit dem man sich auf einem Münchner Volksfest begrüßen sollte.

Am Samstag war das Ganze noch zu lesen - bei der Wiesn-Neuheit „Drifting Coaster“. Nachdem unsere Onlineredaktion den Lapsus entdeckt hatte, haben ihn auch die Kollegen von Focus.de aufgegriffen. Und den Betreiber Mike Ahrend um Stellungnahme gebeten.

Der zeigte sich zerknirscht. „Ich komm aus Hannover und wusste es nicht besser. Aber seien Sie nicht zu streng mit mir, wir sind das erste Mal hier“, so Ahrend am Montag. Er kündigte an, dass ein Techniker unterwegs sei, um das Ganze zu ändern.

Unsere Onlineredaktion war am Donnerstag noch mal dort zum Ortsbesuch. Tatsächlich hat der Betreiber Wort gehalten - und die Anzeige inzwischen angepasst. Das hat er auch noch sehr sehr gut und charmant gemacht. „Wir begrüßen unsere Gäste - Servus, Griasdi und Hallo!“, steht da nun. 

Wir sagen: Ja leck, Respekt, guad gmacht!

Mehr Wiesn-News gibt‘s in unserem Ticker.

lin


Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare