Unterwegs mit der Oktoberfest-Wache

Sieg Heil, oder so" - Abgründe auf der Wiesn

+
Rückendeckung: Das Einsatzteam bezieht Stellung, um sich einen Überblick zu verschaffen.

München - Ihre grüne Uniform ist für die betrunkenen Party-Gänger wie ein rotes Tuch. Die Wiesn-Wache erträgt jede Nacht Beschimpfungen und Provokationen aller Art, während sie Gewalttäter jagt.

Um 17 Uhr beginnt der Dienst des Polizei-Einsatzteams, das merkur-online mit der Kamera begleitet hat, und er dauert bis der letzte Wiesn-Gast das Festgelände geräumt hat. Mit jeder Maß steigt die Stimmung, die Sonne geht unter.

Und dann wird aus Spaß Ernst, Scherz schlägt um in Aggression - und es heißt "Einsatz" für die Wiesnwache. Zu sechst geht's im Laufschritt durch die angetrunkene Masse, die auch gerne provoziert - und mit jeder Abendstunde steigt die Gewaltbereitschaft der Wiesn-Gänger.

Viele verbale Attacken ertragen die Beamten, doch als sich ein Wiesn-Gast berufen fühlt, den Hitlergruß zu machen, kommt es zur ersten Festnahme.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare