Wiesn 2009: Öffnen die Zelte heuer später?

München - Wirbel um die Wiesn 2009: Das großte Volksfest der Welt könnte künftig an den Wochenenden erst mittags beginnen. Grund sind Probleme mit der Sicherheit vor den Bierzelten.

Vor den Zelten hatten sich in den vergangenen Jahren häufig schon ab sechs Uhr Morgens tausende zumeist junger Leute versammelt. Sie warteten auf den Einlass in die Zelte und nutzten die Zeit zum sogenannten Vorglühen - tranken sich also mit mitgebrachtem Alkohol in Stimmung. Weil gleichzeitig die Zelte mit Bier und frischen Lebensmitteln beliefert werden müssen, kam es bereits mehrfach zu gefährlichen Situationen und Verletzungen unter den Wartenden.

Heuer werden Stadt und Wiesn-Wirte ein neues Sicherheitskonzept erproben und rufen die jungen Leute auf, nicht vor acht Uhr aufs Oktoberfestgelände zu kommen. Sollten die „Zeltbelagerungen“ dennoch nicht aufhören, müsse der Stadtrat wohl beschließen, dass die Wiesn an den besucherstarken Wochenenden erst gegen 11 Uhr statt wie bisher um 9 Uhr öffnet, sagte Wiesn-Stadtrat Helmut Schmid (SPD). „Wir haben ein Sicherheitsproblem auf der Wiesn“, sagte Schmid. „Wenn das so weiter geht, wird der Wiesn ein Schaden zugefügt.“ „Der Einlass wird deshalb heuer über die Seiteneingänge erfolgen“, sagte Weishäupl.

Neu auf der Wiesn 2009

Auch heuer hat die Wiesn wieder neue Attraktionen zu bieten. Dazu gehört zum einen der umstrittene „Tower“. Er war bei hohen Windstärken unsicher und wurde deshalb auf einem Volksfest in Düsseldorf im Juli zunächst nicht freigegeben. Weishäupl geht aber davon aus, dass das Gerät zum Wiesn-Start fertig ist und der TÜV Südbayern sein grünes Licht geben kann.

Zudem gibt es den Silberturm, das Flip Fly, das Rundfahrgeschäft Parkour, das Highspeed-Karussell Techno Power und die Hex‘n Wipp‘n.

Außerdem kann man sich beim neuen Wiesn-Ticket-Service unter www.wiesn-tickets.net schon im Vorverkauf Chips für die Fahrgeschäfte sichern und erspart sich so das lästige Anstehen an der Kasse.

Freuen dürfen sich heuer auch Liebhaber von Wildspezialitäten. In der Wildstuben in der Schaustellerstraße gibt es heuer erstmals Wild- und Rehragout.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Oktoberfest-Plakat-Wettbewerb: Jetzt mitmachen

Kommentare