Ansturm auf Traditions-Gelände

Oide Wiesn: Erstmals Zelt geschlossen

+
Die Oide Wiesn ist der Renner: Seit Beginn ist der Biergarten im Festzelt Tradition ein beliebter Treffpunkt für Familien

München - Viele Münchner haben es schon vermutet, jetzt ist es amtlich: Die Oide Wiesn entwickelt sich zum Oktoberfest-Hit. Am Sonntag gab die Stadt die Besucherzahlen bekannt.

Bis Samstag waren schon 260.000 Menschen dort. Zum Vergleich: Auf die letzte Oide Wiesn 2011 kamen in der ersten Woche nur 215 000.

Werdet zum Wiesn-Reporter!

Schickt uns hier Eure Geschichten und Fotos!

Wiesn-Wirt Toni Winklhofer bekam den Ansturm im Festzelt Tradition besonders zu spüren. Am Samstag musste er erst den Biergarten, dann das Zelt wegen Überfüllung zusperren. Eine Premiere auf der Oidn Wiesn! „So viele Gäste waren noch nie auf einmal da. Irgendwann standen sie im Biergarten in den Gängen“, sagt Winklhofer. Also spannten die Ordner gegen 18 Uhr für 20 Minuten ein Band an den Eingängen, bis alle ein Platzerl gefunden hatten. Später wiederholten sie das Ganze. Als es kurz zu nieseln begann, stürmten die meisten Biergartengäste samt Masskrug ins Zelt. Die Konsequenz: Kurzfristig kein Einlass.

Bereits unter der Woche zog es viele Familien ins Festzelt Tradition und das Herzkasperlzelt. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Geschäft“, sagt Winklhofer. Am Wochenende vergrößerte er den Kinderwagen-Parkplatz: „Wir haben eine Lagerfläche hinter dem Limogarten freigeräumt.“

Damit die Oide Wiesn weiterhin der Renner bleibt, muss die Stadt aber ein Problem in den Griff bekommen: die langen Schlangen an den Kassen. Anstehzeiten von zehn Minuten waren bis gestern keine Seltenheit, um auf das Gelände zu kommen. „Das Personal muss flexibler eingeplant werden. Wenn viel los ist, kann zum Beispiel ein Sicherheitsmitarbeiter vom Zaun für zehn Minuten an die Kasse wechseln“, meint Wirtschaftsreferent Dieter Reiter.

Beate Winterer

Bayern-Profis feiern Arbeitssieg auf der Wiesn

Bayern-Profis feiern Arbeitssieg auf der Wiesn

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfestplakat 2017: Fans durften erstmals mitbestimmen 

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Oktoberfest-Preise 2017: So viel kostet das Essen in den Festzelten

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Abzocke! Hotels zum Oktoberfest bis zu 160 Prozent teurer

Oktoberfest 2017: Die Termine zur Wiesn

Oktoberfest 2017: Die Termine zur Wiesn

Kommentare