Nach der Wiesn und volltrunken

19-Jähriger will in Wohnwagen übernachten

München - Weil er nach einem Wiesnbesuch dermaßen betrunken war, suchte sich ein 19-Jähriger einen ungewöhnlichen Schlafplatz aus: den Wohnwagen hinter einem Fahrgeschäft.

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr war ein 19-jähriger Student aus Berlin nach einem Wiesnbesuch auf der Suche nach einem Schlafplatz - im volltrunkenen Zustand.

Hinter einem Fahrgeschäft wurde er schließlich fündig: Dort stand der Wohnwagen eines Schaustellers. Der 19-Jährige zog die Tür die Tür gewaltsam auf und machte dabei das Schloss kaputt. Von dem Krawall wurde deswegen auch der 43-jährige Schausteller geweckt, der dort gerade schlief. Er schlug dem Eindringling ins Gesicht und warf ihn aus dem Wohnwagen.

Ein Sicherheitsmann bekam den Vorfall zufällig mit und verständigte die Polizei.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Lesen Sie auch:

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

„Mei, ich seh’ halt nix“ - Erneute Augen-OP bei Wiesn-Wirt Steinberg

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Nach Rückzug von Roiderer: Neue Wiesnwirte-Sprecher einstimmig gewählt 

Kommentare