Unter der Bavaria

300 Musiker bei Standkonzert - Ude dirigiert

+
OB Ude dirigierte

München - Am Sonntag gab es für die Wiesn-Gäste ganz schön was auf die Ohren: Beim traditionellen Standkonzert unter der Bavaria spielten wieder 300 Musiker aus allen Zelten auf!

Neben Kapellmeister Alois Altmann gaben auch heuer wieder prominente Gastdirigenten den Ton an: OB Christian Ude dirigierte den Bayerischen Defiliermarsch, KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle den Kaiserjäger Marsch, Wiesn-Stadtrat Helmut Schmid schwang beim Erzherzog Albrecht Marsch den Dirigentenstab. Die Idee zum Standkonzert stammt übrigens vom verstorbenen Wiesn-Wirtesprecher Willy Heide (Bräurosl): Er erfand das Riesen-Open-Air 1985.

tz

Lesen Sie auch:

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Keine Nazi-Musik auf der Wiesn: Das sagt Münsings Musikkapellen-Chef dazu

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

„Er hat den Bogen überspannt“ - Ehe-Aus bei Wiesn-Wirtepaar

Kommentare