Die Schnäppchen der Flohmarkt-Besucher

+
Ein perfekter Zeitvertreib für Schnäppchenjäger war am Samstag der Riesen-Flohmarkt des BRK auf der Münchner Theresienwiese.

München - Paradies für Schnäppchenjäger: Am Samstag fand auf der Theresienwiese von 7 bis 17 Uhr der Riesen-Flohmarkt des BRK statt. Hier sehen Sie die Bilder vom größten Flohmarkt Bayerns.

Der Flohmarkt auf der Theresienwiese: eine Veranstaltung, die sich Schnäppchenjäger rot im Kalender anstreichen. Kein Wunder, denn der traditionelle Trödelmarkt am ersten Samstag des Frühlingsfests hat Kultstatus. Koffer, Schiffsruder, Möbel aller Art, Schaufensterpuppen – es gibt wohl kaum etwas, was man hier nicht finden kann. Auch dieses Jahr war der Platz wieder proppevoll: Rund 20.000 Besucher und 2000 Verkäufer tummelten sich auf Bayerns größten Flohmarkt.

Strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen sorgten dafür, dass schon zur Mittagsstunde kaum mehr ein Durchkommen in den Gängen war. Wer die richtig guten Stücke abstauben wollte, musste früh aufstehen: Ab sieben Uhr war der Platz geöffnet. Die Verkäufer mussten sogar noch früher dran sein. Obwohl das Aufbauen offiziell erst ab Mitternacht erlaubt ist, wurden schon am Vorabend Plätze markiert, Tische aufgestellt und der Krimskrams geordnet.

Welche Schätze manche Besucher aus dem Schnäppchenmeer geangelt haben, zeigen sie in der tz.

Rahmen für den Flur

„Ich war schon ziemlich oft hier und hab dieses Mal meinen Freund Andi mitgenommen. Wir ziehen nämlich nach ­Rosenheim und brauchen noch ein paar Kleinigkeiten für die neue Wohnung. Die Bilderrahmen kommen zum Beispiel in den Flur.“

Martina Auer (24) und Andi Sanftl (26) aus München

Die Trommel eines Stars

„Ich bin Schlagzeuger und spiele seit 25 Jahren in einer Band. Deshalb freue ich mich wahnsinnig über die Trommel, die ich hier gefunden habe. Sie ist perfekt für ­Auftritte in Wirtshäusern. Das Beste daran: Sie gehörte mal der Weinzelt-Stimmungskanone Helmut Högl.“

Michael Friedl (44), München

Möbel für das Liebesnest

„Wir ziehen zusammen und brauchen noch ­Möbel für unsere Wohnung. Wir waren ziemlich erfolgreich: Küche, Schlafzimmer, Flur – für jedes Zimmer haben wir etwas gefunden. Unsere Freundin Andrea ist zur Unterstützung dabei.“

Konstantin (25) und Paula (26) aus München

Gaudi mal zwei

„Mein Kumpel hat Geburtstag und will keine Geschenke. Das war natürlich ein Anreiz, ihm irgendeinen Blödsinn zu kaufen. Den Sombrero fand ich dafür ziemlich passend. Das Geweih habe ich dann auch noch gleich für meine Freundin mitgenommen. Natürlich auch nur aus Spaß.“

Tombo Mörgenthaler (41) aus München

Traummann gefunden!

„Ich bin aus Bayreuth angereist, weil ich mir den Flohmarkt nicht entgehen lassen wollte. Ich war eigentlich nur auf der Suche nach irgendetwas Ausgefallenem, und die Schaufensterpuppe finde ich richtig lustig. Ich glaube, ich nenne sie Franz.“

Christina Roth (22) aus Bayreuth

Requisiten für die Arbeit

„Wir hatten eine richtig lange Liste dabei, von der wir schon richtig viel abgearbeitet haben. Wir haben etwas für den Garten, fürs Hasengehege und mit den Hüten auch neue Requisiten für die Arbeit. Wir sind nämlich Fotografen.“

Christina (26) und Julian (26) Klemm aus Landshut

Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese

Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese

Texte: Susanne Hartung, Fotos: Westermann

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Kommentare