Schwere Verletzungen nach Masskrugschlägereien

München - Am Sonntag wurden erneut mehrere Oktoberfest-Besucher durch Attacken mit Masskrügen zum Teil schwer verletzt. Die Täter konnten von der Polizei festgenommen werden.

Am Sonntagabend kam es zu mehreren Festnahmen von Maßkrugschlägern auf dem Oktoberfest.

Ein Mann aus Karlsfeld (22) schlug einem 36-jährigen Mann in einem Festzelt scheinbar grundlos mit dem Masskrug auf den Hinterkopf. Als sich das Opfer umdrehte, versetzte ihm der Täter einen zweiten Schlag mit dem Maßkrug ins Gesicht. Der 36-Jährige erlitt durch die Schläge schwere Verletzungen am Kopf. Außerdem geriet ein Glassplitter in sein Auge. Der Mann musste stationär in eine Klinik eingeliefert werden. Der 22-jährige Karlsfelder wird nun dem Ermittlungsrichter zur vorgeführt.

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

Die Besucherzahlen der Wiesn seit 1980

In einem weiteren Fall stritt sich ein 35-jähriger Deutscher mit einem 32-Jährigen um eine bestellte Maß Bier. Im Verlauf des Streits schlug der 35-Jährige seinem Kontrahenten den Maßkrug an die Stirn, wodurch dieser eine Kopfplatzwunde erlitt. Der Täter wurde festgenommen und der Haftanstalt überstellt.

Zwei weitere Fälle verliefen glimpflicher. Ein 26-jähriger Italiener warf wütend seinen Masskrug nach einem Ordner (36), weil er wegen der Sperrstunde aus dem Zelt verwiesen wurde. Der Ordner wurde allerdings nicht getroffen. Die Polizei nahm den Italiener mit auf die Wache und konnte ihn "gegen Erhebung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen", so die Polizei.

In einem anderen Festzelt geriet ein 25-Jähriger mit einer Münchnerin (29) in Streit. Der 25-Jährige warf daraufhin mit einem Maßkrug nach der Münchnerin. Die Frau hatte Glück und wurde dabei nícht verletzt. Der junge Mann wurde an die Polizei übergeben.

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Bilanz der Straßenreinigung: 90 Tonnen Wiesn-Müll

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

Wiesn-Wirte-Sprecher hört auf: Wer wird Roiderers Nachfolger?

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

„Warum verlagert man die Wiesn nicht vor die Tore der Stadt?“

Kommentare