Masskrug-Schläger landet im Gefängnis

München - Ein Australier musste ins Krankenhaus, nachdem ihm ein deutscher Wiesn-Gast mit einem Masskrug ins Gesicht geschlagen hatte. Der Täter landete im Knast.

Erst feierten ein paar Deutsche offenbar zusammen mit dem Australier (22), doch dann kam es zum Streit, berichtet die Polizei. Einer der Deutschen, ein 22-Jähriger aus Beilngries, griff zum Masskrug und schlug ihm dem Australier ins Gesicht.

Ein Blick in die Wiesn-Wache der Polizei

Auf der Wiesn-Wache der Polizei

Der 22- Jährige erlitt dadurch Schnittwunden und Hämatome. In einer Klink wurde er behandelt. Ein zunächst angenommener Schädelbruch bestätigte sich nicht. Die verständigten Einsatzkräfte der Wiesnwache nahmen den Täter fest und brachten ihn zur Wache.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Vorführung des Täters an. Dieser wurde dann der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt. Beim Kreisverwaltungsreferat München wird zudem ein Betretungsverbot für das Oktoberfest beantragt.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Preislimit beim Wiesn-Bier: Entscheidung vertagt

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Die geheime Wiesn-Liste: Wer es geschafft hat - und wer nicht

Kommentare